Zum Hauptinhalt springen

Übertourismus: «Die Reisenden werden selber aktiv werden»

Werden wir unser Reiseverhalten wegen des Klimawandels ändern? Und wann machen wir Ferien auf dem Mond? Eine Trendforscherin über Reisen in der Zukunft.

«In Zukunft wird man Besucherströme in Bezug auf Raum und Zeit besser steuern müssen»: Urlauber in Südkorea.
«In Zukunft wird man Besucherströme in Bezug auf Raum und Zeit besser steuern müssen»: Urlauber in Südkorea.
Keystone

Wie hat sich das Reisen in den vergangenen Jahrzehnten im Vergleich zu heute verändert?

Früher konnten sich nur Reiche Ferienreisen leisten. Heute ist das Reisen viel günstiger geworden, sodass immer mehr Menschen auch weit entfernte Destinationen bezahlen können. Zudem reist man heute im Vergleich zu früher bedeutend bequemer. Man setzt sich in ein Flugzeug und landet einige Stunden später in einem fernen Land. Die Transportmittel, die vor hundert Jahren zur Verfügung standen – Zug, Kutsche oder Schiff –, bedeuteten oft wochenlanges Unterwegssein. Und benötigte man Hilfe, war diese nicht so leicht zu bekommen wie heute, wo man aus dem entferntesten Winkel der Welt per Smartphone Hilfe anfordern kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.