Zum Hauptinhalt springen

Lakritz-Glace gegen Flugstress

Die britische Fluglinie Monarch will ihre Passagiere mit speziellen Snacks entspannter machen.

Die sogenannte «Mood Box» beinhaltet Exotisches.
Die sogenannte «Mood Box» beinhaltet Exotisches.
Monarch
Zum Schluss gibt es einen süss-karamellisierten Nussriegel, bedeckt mit Pilz-Tomaten-Pulver.
Zum Schluss gibt es einen süss-karamellisierten Nussriegel, bedeckt mit Pilz-Tomaten-Pulver.
Monarch
Die Monarch-Flugbegleiterinnen präsentieren die «Mood Box».
Die Monarch-Flugbegleiterinnen präsentieren die «Mood Box».
Monarch
1 / 3

Monarch Airlines sorgt sich um die Urlaubsstimmung seiner Fluggäste: Der Billigflieger hat in einer Umfrage unter 2000 britischen Urlaubern herausgefunden, dass 33 Prozent der Befragten die Ferien frühestens ab Tag drei geniessen und 52 Prozent die Zeit am Flughafen als die stressigste der ganzen Reise empfinden. Gutes Essen hebt demnach dagegen bei 60 Prozent die Reisestimmung. An dem Punkt will die Fluggesellschaft nun ansetzen – mit einer Snackbox. «Die Mood Food Box zielt darauf ab, die Reiseerfahrung von dem Moment an angenehmer zu machen, an dem Kunden am Gate ankommen», schreibt Monarch.

Vor dem Start soll Echinacea- und Laktritze-Eiscreme das Immunsystem anregen und «die Symptome von Husten und Erklärungen reduzieren, da 39 Prozent der Briten meinen, dass die krank werden, wenn sie reisen oder Urlaub machen», so der Low Cost Carrier. Grüntee- und Lavendel-Reiskuchen sollen die Passagiere dann beim Take-off entspannen. Nach etwa 30 Minuten Flugzeit serviert Monarch einen Tee, der Kamille, Fenchelsamen, Seetang sowie Zitronenmelisse enthält und gut für Magen und Verdauung seien soll. Dazu gibt es ein Seetang-Plätzchen mit einem süss-salzigen Umami-Geschmack.

Oxford-Nahrungspsychologe Charles Spence, der die Snacks zusammen mit dem Koch Josef Youssef für Monarch entwickelt hat, sagt: «Geringerer Luftdruck, trockene Kabinenluft und Motorenlärm hemmen die Geschmackswahrnehmung, aber Umami ist der einzige der grundlegenden Geschmackssinne, der es schafft, dieses Barriere zu durchbrechen», so Spence. «Darum bestellen auch so viele Passagiere an Bord Tomatensaft oder Bloody Mary.»

Vor dem Aussteigen erhalten die Reisenden dann noch einen süss-karamellisierten Nussriegel, bedeckt mit Pilz-Tomaten-Pulver, von dem Monarch verspricht, dass er die Sinne weckt und neue Energie für die Ankunft am Urlaubsort verleiht. (Aerotelegraph)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch