«Hotel des Jahres» – Sawiris’ Chedi steht ganz oben

Vor drei Jahren eingeweiht, erhält das Luxus-Haus in Andermatt höchste Ehren: Warum «Gault Millau» das Chedi zum «Hotel des Jahres» kürte.

Im Urner Urserental steht das «Hotel des Jahres»: Das Luxus-Haus The Chedi schwingt bei «Gault Millau» obenaus.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Hotel The Chedi von Investor Samih Sawiris ist vom Gastroführer «Gault Millau» zum Schweizer Hotel des Jahres 2017 ernannt worden. Das Fünfsternhaus in Andermatt sei der Motor für eine spektakuläre Transformation des Urner Tourismusdorfs am Gotthardmassiv (für Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat Hotel-Tester Karl Wild das Chedi auf Herz und Nieren geprüft – hier geht es zum Test: Teil 1, Teil 2, Teil 3).

Das Ende 2013 eröffnete The Chedi mit 123 Zimmern und Suiten sowie 180 Mitarbeitenden befindet sich mitten im 1,8 Milliarden teuren Tourismusresort des Ägypters Samih Sawiris. Im Endausbau umfasst das Resort sechs Hotels, rund 500 Appartements in 42 Gebäuden, 25 Chalets, Kongressräume sowie eine Schwimmhalle und einen 18-Loch-Golfplatz.

Mit dem mit viel Holz und Naturstein gestalteten Hotel mit alpinem Lifestyle und guten Restaurants halte Sawiris, was er versprochen habe, schreibt «Gault Millau». The Chedi gehöre heute zu den besten Adressen der Alpen.

Umfrage

Hotel des Jahres: Grund für Sie, das Chedi in Andermatt zu besuchen?






Der Betrieb in den kargen Urner Bergen ist luxuriös. Ein Ski-Butler wärmt dem Gast die Skischuhe vor oder trägt die Bretter zur Talstation. In den Küchen kochen Chefs etwa aus Japan, Indien und Vietnam fernöstliche, europäische, aber auch Urner Speisen. Die Gäste können sich von einem europaweit raren Sake-Sommelier beraten lassen. Auch eine grosse Spa-Anlage mit einem 35-Meter-Pool gehört zum Hotel.

Das ganze Jahr offen

Der Betrieb im neuen Luxushotel in Uri hatte mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Im März 2015 erhielt das Hotel mit Jean-Yves Blatt zum vierten Mal seit der Eröffnung einen neuen Leiter. Seitdem ist Ruhe eingekehrt.

Zum Geschäftsgang äusserte sich das Management bislang zufrieden. Die Auslastung in dem das ganze Jahr über geöffneten Hotel lag 2015 bei 40,3 Prozent. Das waren 7,5 Prozent mehr als im Vorjahr. In den nächsten zwei bis drei Jahren soll eine Belegung von über 50 Prozent erreicht werden.

Luxus in den Bergen – das Hotel Chedi in Andermatt:

Die Hotelbetreiber setzen grosse Hoffnungen in die begonnene Sanierung und den Zusammenschluss der Skigebiete Andermatt UR und Sedrun GR zum grössten Skigebiet der Zentralschweiz. Bislang kamen über die Hälfte der Gäste des The Chedi aus der Schweiz.

«Gault Millau» ernennt jedes Jahr das beste Schweizer Hotel für das darauffolgende Jahr. Zum Hotel des Jahres 2016 wurde das Zürcher Dolder Grand gekürt, in den Jahren zuvor das Park Hotel Vitznau LU und das Alpina Gstaad BE.

Erstellt: 05.09.2016, 11:58 Uhr

Artikel zum Thema

Sawiris’ Töchter haben Geschmack

Taya und Tary Sawiris eröffnen einen Luxusladen bei der Bahnhofstrasse. Die Kleider sind gut, die Frauen schüchtern. Mehr...

Das bringt Sawiris' Luxusresort den Andermattern

Das Luxusresort des ägyptischen Financiers schreibt immer noch rote Zahlen. Die Gemeinde Andermatt profitiert trotzdem – mit zwei Ausnahmen. Mehr...

«Ich muss nur noch Verluste decken»

Interview Die Geschäftszahlen von Samih Sawiris’ Firma Andermatt Swiss Alps sind schlecht. Der Investor sagt, er müsse nicht viel neues Geld einschiessen – auch wenn er dazu bereit wäre. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...