Isle of Skye soll Linienflüge erhalten

Eine Gruppe von Unternehmen plant, die schottische Insel wieder mit Linienflügen auszustatten. Zuerst ist einmal eine Testphase eingeplant.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

20 Jahre sind vergangen, seit Loganair die Flüge zwischen Glasgow und der schottischen Insel Skye eingestellt hat. Das Broadford Airflield gibt es noch immer. Doch es wird heute fast mehr für Veranstaltungen wie Musikfestivals als für Flugzeugstarts- und Landungen genutzt. Die Charterairline Loch Lomond Seaplanes nutzt es noch gelegentlich, und natürlich ist es erreichbar für Notfälle.

Bald könnte es auf der Isle of Skye aber wieder zumindest ein bisschen geschäftiger zugehen. Eine Gruppe, die sich aus verschiedenen schottischen Unternehmen zusammensetzt, plant, wieder Linienflüge auf das Eiland anzubieten. Mitglied ist auch Loganair, sowie Highlands and Islands Airports Limited, Transport Scotland und Highlands and Islands Enterprise.

Lokale Wirtschaft stimulieren

Geplant sind zunächst Testflüge, um den Betrieb und die Nachfrage zu testen, berichtet der Nachrichtensender BBC. Die Behörden begrüssen die Pläne. «Das würde unsere lokale Wirtschaft enorm befeuern», so John Gordon vom Komittee des Highland Council’s Isle of Skye and Raasay.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 15.06.2018, 15:28 Uhr

Kooperation

Dieser Artikel wird präsentiert von

Artikel zum Thema

Etihad schenkt First-Class-Passagieren Freizeitmode

Die Golfairline schenkt den am besten zahlenden Reisenden Kleidung, die sie in der Freizeit am Boden tragen sollen. Mehr...

Qatar-Airways-Chef befeuert Sexismus-Debatte

Der Weltluftfahrtverband diskutiert den Mangel an Frauen – und der Chef vergreift sich im Ton. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Geldblog Geberit ist grundsolid und ­punktet mit hohen Margen

History Reloaded Die Schweiz, ein Land der Streiks

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...