Wenn die Airline vor dem Baby warnt

Eine japanische Fluggesellschaft zeigt bereits beim Buchen an, wo ein Sitz für Kleinkinder reserviert wurde.

Fliegen kann ziemlich unangenehm werden, wenn Kleinkinder an Bord sind. Eine japanische Fluggesellschaft bietet ihren Kunden darum an, Plätze weit von Kindern entfernt zu reservieren. Foto: colourbox.com

Fliegen kann ziemlich unangenehm werden, wenn Kleinkinder an Bord sind. Eine japanische Fluggesellschaft bietet ihren Kunden darum an, Plätze weit von Kindern entfernt zu reservieren. Foto: colourbox.com

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Manchen graust es schon bei der Buchung vor dem Gedanken, dass auf dem Langstreckenflug ein tobendes Kind in der Nähe sitzen könnte. Schreiende Kinder können ganz schön anstrengend sein und – falls sie in der Nähe sitzen – die Ferienstimmung im Keim ersticken. Flüchten kann man im Flugzeug ja auch nur schlecht. Was also kann man tun?

Diese Fragen hat man sich offenbar auch bei Japan Airlines gestellt und nun eine Lösung für das «Problem» präsentiert. Im Sitzbuchungssystem der Airline erscheint neu ein Kind-Symbol, wenn Reisende mit Kindern, die jünger als zwei Jahre alt sind, fliegen. So kann der eigene Sitzplatz möglichst weit entfernt von den potentiellen Störenfrieden gewählt werden – zumindest, wenn das nicht schon alle anderen Fluggäste getan haben.

Umfrage

Was halten Sie davon, dass eine Airline ihren Gästen ermöglich, Kleinkindern aus dem Weg zu gehen?





Die Meinungen zur neuen Funktion sind geteilt. Twitter-User Rahat Ahmed bedankt sich für die «Warnung» und findet, dass auch andere Fluggesellschaften nachziehen sollten. Erst kürzlich sei er nämlich auf einem Flug von New York nach Doha gleich von drei kreischenden Babys wachgehalten worden.

Andere Twitter-Nutzer finden, dass bezüglich lärmender Kleinkinder mehr Toleranz angebracht wäre und schlagen vor, geräuschunterdrückende Kopfhörer zu nutzen. Es empfiehlt sich sowieso, diese dabei zu haben, denn das System der Japan Airlines ist nicht in jedem Fall verlässlich. Wenn das Flugticket über eine Drittperson gebucht wurde oder wenn es in letzter Minute zu einem Flugzeugwechsel kommt, kann das Symbol möglicherweise nicht angezeigt werden. (se/Aerotelegraph.com)

Erstellt: 01.10.2019, 16:06 Uhr

Artikel zum Thema

So reist man nachhaltig und doch genussvoll

Experten zeigen, welche Möglichkeiten sich jedem Touristen bieten. Mehr...

Allzweckwaffen fürs Feriengepäck

Kleine Holiday-Helfer ganz gross: Fünf Travel-Gadgets, die jede Reise aufwerten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...