Zum Hauptinhalt springen

Drei Schweizer Goldchancen in zwei Tagen

Jolanda Neff und Nino Schurter auf dem Bike und Triathletin Nicola Spirig: Die Hoffnungsträger vom Wochenende im Porträt.

Die Titelverteidigung vor Augen: Triathletin Nicola Spirig will in Rio ihren Triumph von London wiederholen. (11. Juli 2016)
Die Titelverteidigung vor Augen: Triathletin Nicola Spirig will in Rio ihren Triumph von London wiederholen. (11. Juli 2016)
Georgios Kefalas, Keystone
Ihr Schützling sei in einer ausgezeichneten Verfassung, erklärt Coach Brett Sutton. (23. Juli 2016). (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Ihr Schützling sei in einer ausgezeichneten Verfassung, erklärt Coach Brett Sutton. (23. Juli 2016). (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Patrick B. Kraemer, Keystone
Der Bündner Biker zählt zu den ganz grossen Favoriten auf das Rennen am Sonntag. Nach Silber 2012 in London und Bronze 2008 in Peking will der Schweizer nun die olympische Goldmedaille. «Alles andere interessiert mich nicht», erklärt Schurter. (17. Juli 2016)
Der Bündner Biker zählt zu den ganz grossen Favoriten auf das Rennen am Sonntag. Nach Silber 2012 in London und Bronze 2008 in Peking will der Schweizer nun die olympische Goldmedaille. «Alles andere interessiert mich nicht», erklärt Schurter. (17. Juli 2016)
Jean-Christophe Bott, Keystone
1 / 10

Die Vorsicht mit Lichtschaltern

Bikerin Jolanda Neff ist Favoritin und geht trotzdem zurückhaltend mit.
Samstag 17.30 Uhr MEZ – die bisher grösste Stunde für Jolanda Neff. Foto: Urs Jaudas
Samstag 17.30 Uhr MEZ – die bisher grösste Stunde für Jolanda Neff. Foto: Urs Jaudas

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.