Zum Hauptinhalt springen

Ein Ende in Gold

Fabian Cancellara dominiert beim letzten Karrierehöhepunkt noch einmal das Zeitfahren und wird zum zweiten Mal Olympiasieger.

Jubel über eine grosse Leistung mit zwei prominenten Gratulanten: Fabian Cancellara feiert seine Goldmedaille, neben ihm Tom Dumoulin (l.) und Chris Froome (r.). Foto: Urs Jaudas
Jubel über eine grosse Leistung mit zwei prominenten Gratulanten: Fabian Cancellara feiert seine Goldmedaille, neben ihm Tom Dumoulin (l.) und Chris Froome (r.). Foto: Urs Jaudas

Auf den Schnellsten des Tages wartet kein Königsthron wie vor vier Jahren in London. Sondern ein Liegestuhl. Könnte es ein passenderes Bild geben mit Fabian Cancellara? Man stellt ihn sich vor, wie er seinen Blick am Strand von Pontal aufs Meer hinausschweifen lässt, einen Schluck aus der Kokosnuss nimmt, die neben ihm auf einem kleinen Tischchen steht. So lässt es sich leben als Ex-Profi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.