Zum Hauptinhalt springen

«PhelpsFace» und andere Fratzen

Schon vor den Wettkämpfen liefern die Athleten eine Show ab. Mit teils fragwürdigen Ritualen – allen voran Michael Phelps.

Vor dem Finallauf über 200 Meter Butterfly hielt sich der Südafrikaner Chad Le Clos mit einer Runde Schattenboxen locker. (8. August 2016)
Vor dem Finallauf über 200 Meter Butterfly hielt sich der Südafrikaner Chad Le Clos mit einer Runde Schattenboxen locker. (8. August 2016)
Screenshot CNBC
Schwimmlegende Michael Phelps erwiderte die Aktion mit einem Pokerface. (8. August 2016)
Schwimmlegende Michael Phelps erwiderte die Aktion mit einem Pokerface. (8. August 2016)
Screenshot CNBC
So auch die Schwedin Sarah Sjöström, die sich Wasser über den Kopf leert. (9. August 2016)
So auch die Schwedin Sarah Sjöström, die sich Wasser über den Kopf leert. (9. August 2016)
Clive Rose/Getty Images
1 / 8

Einige prusten Wasserfontänen aus dem Mund (Schwimmer Tamas Kenderesi), andere zeigen dem Vater den Mittelfinger (Schwimmer Santo Condorelli), rasieren sich extra die Haare (Läufer Mo Farah) oder liefern vor ihrem Wettkampf sogar Schattenbox-Performances ab. Viele Athleten und Athletinnen zeigen dem Publikum an ihren Wettkämpfen in Rio teils lustige, teils ungewöhnliche Fratzen und Rituale. Diese sind ein gefundenes Fressen für die sozialen Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.