Zum Hauptinhalt springen

Schurters Goldstück

Für den Bündner Biker war nur der Olympiasieg gut genug. Er macht damit seine Karriere vollkommen.

Nach Bronze und Silber kann Nino Schurter sein Bike nun auch bei Olympia im Goldtriumph stemmen. Foto: Phil Walter (Getty)
Nach Bronze und Silber kann Nino Schurter sein Bike nun auch bei Olympia im Goldtriumph stemmen. Foto: Phil Walter (Getty)

Im Nachhinein macht es im Sport gerne den Anschein, als sei ein Erfolg die einzige logische Konsequenz aus den vorangegangenen Handlungen gewesen. Wie jener von Nino Schurter an diesem Abschlusstag der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro. Der Bündner fährt im Mountainbikerennen so, dass es nie auch nur den geringsten Zweifel an seinem Sieg gibt. Beim dritten Anlauf gewinnt er Olympiagold, nach Bronze 2008 und Silber 2012. Im Ziel wirkt er nicht einmal sonderlich ausgepumpt, macht seine Show wie nach jedem Sieg, stemmt sein Bike in die Luft und in die Kameras, als sei es eine Trophäe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.