Zum Hauptinhalt springen

Zürcher TestoffensiveRun auf Tests in Apotheken – neue Zentren auf der grünen Wiese

«Wir werden überrannt», sagt eine Apothekerin. Die Kundschaft will sich bei ihr aufs Coronavirus testen lassen. Jetzt plant der Kanton, die Testkapazität zu verdoppeln.

Beim Bahnhof Pfungen können sich Autofahrerinnen Abstriche durchs Autofenster entnehmen lassen. Das Ärztehaus Medzentrum hat nun die Testkapazität verdreifacht.
Beim Bahnhof Pfungen können sich Autofahrerinnen Abstriche durchs Autofenster entnehmen lassen. Das Ärztehaus Medzentrum hat nun die Testkapazität verdreifacht.
Archivfoto: Enzo Lopardo

In den letzten drei Tagen hat sich die Zahl der Corona-Infektionen im Kanton Zürich etwas entspannt. Musste die Gesundheitsdirektion am Freitag eine Rekordzahl von 715 Neuinfektionen vermelden, so waren es am Samstag 540, am Sonntag 526 und am Montag nur noch 205. Gegenüber der Vorwoche sind das allerdings deutlich höhere Werte: Damals zählte der Kanton von Samstag bis Montag insgesamt 655 Neuinfizierte – jetzt sind es 1271 im selben Zeitraum.

Derweil steigt die Zahl der Personen, die Spitalpflege brauchen. Am Montag waren 84 Patienten im Spital, 22 mehr als am Freitag. Auch waren am Montag zwei weitere Todesfälle zu beklagen, am Freitag und am Samstag je einer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.