Paid Post

Bei einer Blasenentzündung bringt ein schneller Test Klarheit

Schmerzen im Unterleib, Brennen beim Wasserlassen, ständiger Drang, auf die Toilette gehen zu müssen: Das sind Anzeichen einer Blasenentzündung. Ein unkomplizierter Test in der Rotpunkt Apotheke schafft Klarheit und verhindert oft eine spätere Antibiotika-Behandlung.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Blasenentzündung ist eine bakterielle Infektion, meist ausgelöst durch E. coli-Erreger. Kathrin Knechtle-Huggel, Geschäftsführerin der Mistel Rotpunkt Apotheke in Hombrechtikon rät bei ersten Symptomen zu einem raschen Test: «So kann sofort mit der Therapie begonnen werden. Bei einer klaren Diagnose raten wir zu Entzündungshemmern, pflanzlichen Tabletten oder Tees», so die Apothekerin.

Viel Trinken

In der Mistel Rotpunkt Apotheke werden häufig Blasenentzündungs-Checks durchgeführt. «Es ist ein verbreitetes Frauenleiden», weiss die Geschäftsführerin. Schuld ist die Anatomie – die kurze Harnröhre erleichtert das Eindringen der Bakterien und führt so oft zu einer Entzündung. Viel Trinken und harntreibende Mittel helfen sofort. Auch zur Vorbeugung empfiehlt sie, pro Tag mindestens einen bis eineinhalb Liter zu trinken. Warm anziehen, nach dem Geschlechtsverkehr Wasserlösen und nach dem Stuhlgang immer von vorne nach hinten abwischen sind ebenfalls vorbeugende Massnahmen. «Um einer erneuten Blasenentzündung vorzubeugen, empfehlen wir z.B. das Produkt Femannose N, welches D-Mannose enthält. Diese Zuckerart verhindert das Andocken der E. coli-Bakterien an der Blasenwand und somit einen Wiederinfekt», so Kathrin Knechtle-Huggel.

Diskret und schnell

Der Blasenentzündungs-Check wird in den Rotpunkt Apotheken diskret in einem separaten Behandlungszimmer durchgeführt. Die dafür ausgebildeten Apothekerinnen und Apotheker klären zuerst mit einem Fragebogen ab, ob es andere Gründe für die Symptome gibt. Die Patientinnen geben eine Urinprobe ab, die sofort untersucht wird. Falls es wegen der Entzündung bereits zu Blut im Urin gekommen ist und die Schmerzen sehr stark sind, empfehlen die Apotheken einen Arztbesuch, können aber in begründeten Fällen auch selber Antibiotika abgeben.

Wieso zum Test in die Apotheke?

• Diskret, unkompliziert, schnell: Sie benötigen keine Voranmeldung und haben sofort Klarheit.

• Bei Blasenentzündungen gilt: Je eher man Gewissheit hat, desto sanfter fällt die Behandlung aus. Vermeiden Sie, dass Antibiotika nötig ist, oder die Entzündung in die Harnröhre wandert.

• Apothekerinnen und Apotheker haben das pharmazeutische Fachwissen für Vorsorgemassnahmen und schnelle Hilfe.

Blasenentzündungs-Check: Ihr Zeitaufwand 10 – 15 Minuten

Paid Post



Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing Tamedia in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.

Blogs

Sweet Home Der grosse Sweet-Home-Geschenkeratgeber

Geldblog Medacta enttäuscht die Anleger