Zum Hauptinhalt springen

Bündner Bauernfamilien machen Feriengästen den Hof

Die Steinböcke Gian und Giachen laden zum Aufenthalt auf Bündner Bauernhöfen. Ferien machen mit hautnahem Kontakt zu Natur und zu Tieren, begleitet vom Duft von frisch gemähten Wiesen. Möglich machen das innovative Bauern und Bäuerinnen.

Ferien mit Mist am Ärmel

Gut 2500 Landwirtschaftsbetriebe prägen die Landschaft Graubündens. Eine überraschend stattliche Zahl, nicht? Real, mit beiden Beinen auf dem Boden, mit Tieren, Romanisch, Italienisch oder Deutsch und echt: die Bündner Landschaft ist auch ein vielfältiger Werkplatz, der sich öffnet für Ferien mit Mist am Ärmel. Bauernfamilien kombinieren die Bewirtschaftung von Wiesen oder die Alpwirtschaft mit der Betreuung von Gästen.

Steinbock Giachen lernt krähen

Rulotta (Romanisch für Bauwagen), Filisur

Mal was Neues ausprobieren: Steinbock Giachen kräht mit dem Hahn um die Wette. Die Gäste lernen den bäuerlichen Alltag kennen, der viel Raum für Erholungssuchende bietet. Erlebnisse für die ganze Familie warten darauf, entdeckt zu werden. Biker, Familien mit Kindern, Wanderer oder einfach Geniesser, die ein paar Tage Erholung fernab von üblichen Pfaden suchen, profitieren. Ferien auf dem Bauernhof sind individuelle und persönliche Ferien. Wirkliche Erholung mit Einblick auf einen authentischen Werkplatz. Ohne selber werken zu müssen. Aber mit Bezug zur Scholle, der uns manchmal fehlt.

Ferienwohnung oder mongolische Jurte?

Maiensäss, bei Stierva

Graubündens Vielfalt zeigt sich auch auf gastfreundlichen Höfen. Die Übernachtungsmöglichkeiten reichen von der Ferienwohnung unter dem von der Sonne dunkel gebranntem Giebel eines Bauernhauses bis zum Schlafen in einer mongolischen Jurte auf 2000 Metern Höhe. Tipidorf, Ferien im Bauwagen am Waldrand, Schlafen im Stroh oder gar im Bett im Kornfeld: es gibt viel Überraschendes zu entdecken. Ungewöhnlich, ruhig und mit viel Zeit, sich vom Alltag zu erholen. Und ganz normale touristische Angebote wie Trekking mit Lamas, Biketrails, Wanderwege, RhB-Fahrten oder Wellnessen für Warmduscher sind in Gian und Giachens Welt nie weit. Auch wenn auf Höfen eigentlich kein Hahn danach kräht.www.graubuenden.ch/bauernhof

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch