Zum Hauptinhalt springen

Europaallee – Zürichs neuester Stadtteil

Das neue Quartier rund um die Europaallee entsteht in unmittelbarer Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs. Die Europaallee ist aber nicht nur ein neuer Stadtteil, sondern auch ein Ort, wo neue Ideen und Konzepte zum Tragen kommen.

So setzt die Europaallee neue Massstäbe bezüglich zeitgemässer, urbaner Lebensqualität. Dazu gehören die unmittelbare Nähe zur Innenstadt, ein äusserst attraktiver Mietermix und die grosse Dichte von Angeboten mit einer vielfältigen Einzelhandels- und Gastronomieauswahl mit grossstädtischem Boulevard-Ambiente. Geplant sind über 6'000 Arbeitsplätze, 300 Wohnungen und 160 Hotelbetten sowie 2'500 Studienplätze.

Weitere Informationen unter www.europaallee.ch.

Haus G

Exklusive Büroräume an aussergewöhnlicher Lage Im Jahr 2015 wird im Herzen des neuen Stadtteils – mit dem Haus G – ein besonders attraktiver Gebäudekomplex bezugsbereit sein: zwei im Sockelbereich verbundene Hochhäuser mit Aussicht auf den Gustav-Gull-Platz, dem Herzstück des neuen Stadtteils, und die gesamte Europaallee sowie auf die ganze Stadt Zürich. In diesem Gebäude sind flexible Büroflächen mit 500 bis 4’000 m2 verfügbar.

Von 500 bis 4’000 m2 – ganz nach Ihren Bedürfnissen Die entstehenden 4’000 m2 Büronutzflächen im Sockelbereich können vielfältig genutzt werden. Jede Art von Bürokonzept ist möglich – vom Grossraum- bis zum Einzelbüro. Ausserdem ermöglichen die grosszügigen Geschosse eine optimale Kommunikation unter den Mitarbeitenden. Entsprechend der hochwertigen äusseren Erscheinung ist auch die bauliche Qualität der Gebäude: Sie bietet hohe Standards bezüglich Flächen- und Energie-Effizienz, Ausstattung und Tageslichtnutzung.

Neue Sihlpost

Ein einmaliges Stück Zürcher Stadtgeschichte Die Sihlpost am Kopf der neuen Europaallee ist ein herausragendes städtisches Wahrzeichen im Stil der neuen Sachlichkeit. Damals stand es für Zürichs selbstbewussten Aufbruch ins 20. Jahrhundert. Heute gehört die Sihlpost, eine monolithische Eisenbetonkonstruktion, zu den schützenswerten Bauten der Stadt. Entsprechend sorgfältig wird das architektonische Monument im Inneren neu gestaltet.

Gehobene Büro- und Geschäftsnutzung in den Obergeschossen Die neue Sihlpost bietet ein einmaliges und repräsentatives Ambiente. Sie offeriert ihren Mietern beides: vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und das Prestige eines Bauwerks von herausragender Bedeutung. Die neu gestalteten, lichtdurchfluteten Innenräume zeichnen sich durch hohe Funktionalität aus, und die offenen Flächen können als Grossraumbüro oder aber auch als Einzelbüros genutzt werden. Der komplette historische Bau wird mit modernster Gebäudetechnik ausgestattet und ist eines der gefragtesten Objekte der Europaallee überhaupt. Speziell interessant sind die drei obersten Stockwerke mit zwei grosszügigen Dachterrassen.

Gastrobetriebe und Geschäftsnutzung im Erdgeschoss Entsprechend dem Nutzungskonzept der Europaallee werden Geschäfte und Gastrobetriebe im Erdgeschoss und in den angrenzenden Gebäuden Einzug halten. Die Neukonzeption der Erdgeschossfassade verbindet Historisches mit neuen Elementen: Während die charakteristische Fensterreihe gegen die Kasernenstrasse bleibt, zeichnen sich die Stirnseiten durch grosszügige Verglasungen und einladende Portale aus.

Haus B

Prime Location mit eigenem Bahnhof Das Haus B bildet den Anfang der Europaallee und macht es, nicht zuletzt dank des Hochhauses, das einen atemberaubenden Panoramablick über die ganze Stadt Zürich bietet, zu einer der besten und exklusivsten Adressen des neuen Stadtteils. Wer diese Prime Location der Zürcher Innenstadt wählt, befindet sich in bester Gesellschaft. Einerseits mit der CS, UBS, Swisscanto, der Pädagogischen Hochschule Zürich und anderen erstklassigen Mietern, die sich für diesen aussergewöhnlichen Standort entschieden haben, andererseits zieht die direkt gegenüberliegende, aufwendig restaurierte und modernisierte neue Sihlpost mit ihrem traditionellen und trotzdem aussergewöhnlich modernen Ambiente und dem innovativen Nutzungskonzept mit schicken Geschäften, attraktiven Gastrobetrieben und der Hauptpost ein interessantes Publikum an.

Durch die Verbindung zum Hauptbahnhof mit direktem Zugang zu allen Gleisen und in die zwei Tiefbahnhöfe ist man sofort bei den Zügen und schnell in den wichtigsten Städten der Schweiz und im Ausland.

Erstklassige Büroflächen auf 12’700 m2 Nach Abschluss der Arbeiten an der Durchmesserlinie wird mit dem Bau von Haus B begonnen. Und im Jahr 2018 können die flexibel gestaltbaren Büroflächen, die sich durch hohe architektonische Qualität und Eigenständigkeit auszeichnen, bezogen werden. Sowohl kleine wie auch grosse Unternehmen finden hier auf insgesamt 12’700 m2 eine ideale Gelegenheit und einen repräsentativen Firmensitz. Die einzelnen Grundrisse werden von den Mietern selbst gestaltet und ausgebaut, was eine höchstmögliche Flexibilität garantiert. Durch die moderne Bauweise können die Flächen optimal und nach neuesten Erkenntnissen genutzt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch