Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Anbieter und Käufer im VisierSchlag gegen Darknet-Handel: 150 Festnahmen, zwei in der Schweiz

Illegale Substanzen in einer im Darknet bestellten Lieferung, die die Zürcher Polizei abfing. (Archivbild)

Zwei Schweizer auf illegalen Marktplätzen aktiv

Die meisten Verhaftungen gab es in den USA. Pressekonferenz im Justizdepartement in Washington. (26. Oktober 2021)

SDA/oli

12 Kommentare
Sortieren nach:
    Peter Schmucki

    Das Darknet scheint doch nicht so dunkel wie das Mythos zu sein, obwohl trotz aufwändigen Ermittlungen die Beschlagnahmungen bescheiden sind. Schon ein einziger CS Banker erbeutet beim versenken von einer Mrd. in Moçambique mit einem Kickback von 50 Mio. einen höheren Betrag.

Mehr zum thema