Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sweet Home: «Retail Therapy»Schlechte Laune? Gehen Sie einkaufen!

1 – Neue Dinge verleihen ein neues Wohngefühl

Auffrischer: Die Kaffeetische Bella von Hay. Foto: Hay

2 – Starke Stücke für das Wohnzimmer

3 – Freundlichkeit

Willkommensgruss: Pflanzen in grünen Keramiktöpfen von Bungalow. Foto: Bungalow

4 – Sanft, wie ein Sommertag

5 – Heute feiern wir!

Frisch auf dem Tisch: Karierte Tischdecke und hübsches Geschirr von Zara. Foto: Zara Home

6 – Damit krönen Sie das Esszimmer

7 – Kuscheln erlaubt

Zum Träumen: Bettüberwurf, Kissen und Kleinmöbel von Broste Copenhagen. Foto: Broste Copenhagen

8 – Damit wird alles wohnlicher

15 Kommentare
Sortieren nach:
    Lisa Eble

    Die Einrichtungsvorschläge sind ganz nett, aber die Empfehlung, schlechte Laune mit Einkaufen zu kompensieren ist nun wirklich nicht der richtige Weg. Kann manchmal helfen, aber dauerhaft sollte man eher seiner schlechten Laune auf den Grund gehen statt dem Konsum zu verfallen. Manche trinken bei Widrigkeiten ein Glas Wein - kein Problem wenn es selten ist. Aber nicht wundern, wenn man irgendwann wegen Dauer-Schlechter-Laune zum Alkoholiker wird. Und ja, Kaufrausch kann auch eine Sucht sein. Frau Kohler, bleiben Sie bei Ihrem Fachgebiet - aber lassen Sie doch bitte so zweifelhafte Empfehlungen sein.