Der peinliche Patzer der Grünen

In der Schlussabstimmung im Nationalrat hat die Fraktion bei einem Geschäft den falschen Knopf gedrückt, worauf sich der Zürcher Daniel Vischer zu einer Erklärung gedrängt sah.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er müsse eine persönliche Erklärung «eher peinlicher Natur» abgeben, sagte der Zürcher Grüne Daniel Vischer zur Schlussabstimmung über das Bundesgesetz zur Umsetzung internationaler Empfehlungen gegen Geldwäscherei. «Die meisten Nein-Stimmen erfolgten fälschlich, sorry. Wir bitten, das im Protokoll zu vermerken.» Im Protkoll vermerkt bleibt allerdings auch das trügerische Ergebnis von 175 Ja gegen 17 Nein.

Erstellt: 03.10.2008, 13:29 Uhr

Blogs

Tingler Sind Sie ein guter Gast?

Von Kopf bis Fuss Neues Wundermittel für die Hautverjüngung?

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Wässern für die Kameras: First Lady Melania Trump posiert mit Giesskanne im Garten des Weissen Hauses in Washington DC. (22. September 2017)
(Bild: Michael Reynolds/EPA) Mehr...