«Wir werden eine hartnäckige Gesprächspartnerin sein»

Kontingente und Inländervorrang, bessere Integration von Migranten und Behinderten ins Erwerbsleben: Wie der Bundesrat die Zuwanderungs-Initiative umsetzen will. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live.

«Der Bundesrat setzt alles daran, den bilateralen Weg zu erhalten»:Aussenminister Didier Burkhalter, Justizministerin Simonetta Sommaruga, Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann und Bundesratssprecher André Simonazzi (von links) an der Medienkonferenz. (11. Februar 2015)

«Der Bundesrat setzt alles daran, den bilateralen Weg zu erhalten»:Aussenminister Didier Burkhalter, Justizministerin Simonetta Sommaruga, Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann und Bundesratssprecher André Simonazzi (von links) an der Medienkonferenz. (11. Februar 2015) Bild: Peter Schneider/Keystone

(Erstellt: 11.02.2015, 15:21 Uhr)

Artikel zum Thema

Nun setzt auch Widmer-Schlumpf auf eine neue EU-Abstimmung

Die Bundesrätin findet in Singapur klare Worte zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative. Vor ihr hatte sich schon ein anderer Bundesrat ähnlich geäussert. Mehr...

Bundesrat debattiert über SVP-Initiative – und vertagt

Frühestens in zwei Wochen beschliesst die Regierung ihr neues Zuwanderungsgesetz. Uneins ist man sich über die «Begleitmassnahmen» gegen die Immigrationsprobleme. Mehr...

«Unsere Positionen liegen weit auseinander»

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga kamen sich bei ihrem Treffen politisch nicht näher. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Best of: So schlafen Sie in zwei Minuten ein

Die Welt in Bildern

Kunst in der Luft: Seifenblasen machen Spass vor dem Louvre in Paris. (19. Juli 2019)
(Bild: Alain Jocard) Mehr...