Zum Hauptinhalt springen

Der Lobbyist hilft der Magistratin

BDP-Chef Martin Landolt ebnet BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf das Terrain.

Versuchsballon geplatzt: BDP-Präsident Martin Landolt testete bei Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf die politische Akzeptanz des Bankdatentransfers.
Versuchsballon geplatzt: BDP-Präsident Martin Landolt testete bei Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf die politische Akzeptanz des Bankdatentransfers.
Foto Key

Von einem Kurzurlaub in Paris nach Näfels zurückgekehrt, lässt ­Martin Landolt vergangenes Wochenende einen Versuchsballon steigen. «Banken sollen Steuerdaten direkt dem Staat ­liefern» – so lautet die Schlagzeile der «NZZ am Sonntag». Sie fasst auf der Frontseite zusammen, was der Glarner Nationalrat und BDP-Präsident weiter hinten im Blatt publik macht: Die Idee nämlich, dass Schweizer Banken automatisch Daten ihrer Kunden an die ­kantonalen Steuer­behörden weiterleiten könnten – eine helvetische Variante des von der EU geplanten automatischen Informationsaustausches, sozusagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.