Zum Hauptinhalt springen

Der lustige Mensch vom Toggenburg

Toni Brunner war als Präsident der SVP das freundliche Gesicht einer nicht immer so freundlichen Partei. Seine Bilanz: Erstaunlich makellos.

Brunners Hausbeiz: Der abtretende SVP-Präsident vor dem Gasthaus Sonne in Wintersberg (Archiv).
Brunners Hausbeiz: Der abtretende SVP-Präsident vor dem Gasthaus Sonne in Wintersberg (Archiv).
Karl-Heinz Hug, Keystone

Mit ein Grund, warum die SVP so überproportional viel Raum in den Schweizer Medien erhält, ist die verschwörungstheoretische Aura, die diese Partei seit ihrem Aufstieg in den 90er-Jahren umgibt. Entscheidet Christoph Blocher alles alleine? Was steckt hinter den SVP-Attacken der «Weltwoche»? Freuen die sich wirklich über einen Bundesrat Guy Parmelin?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.