Zum Hauptinhalt springen

«Die FDP leidet unter der Absenz der Intellektuellen»

Der ehemalige FDP-Ständerat René Rhinow beklagt, dass seine Partei sich nicht mit den wichtigen Fragen auseinandersetzt.

«Der Liberale muss auch Antworten für die Schwachen in der Gesellschaft haben», sagt René Rhinow. Foto: Sophie Stieger
«Der Liberale muss auch Antworten für die Schwachen in der Gesellschaft haben», sagt René Rhinow. Foto: Sophie Stieger

Am 30. November stimmen wir über zwei Vorlagen ab, die Ecopop- und die Goldinitiative, deren Annahme weitreichende Folgen hätte. Machen Sie sich Sorgen?

Ich hoffe sehr, dass beide klar abgelehnt werden. Die Initiativen zeigen, dass im Volk eine grosse Verunsicherung herrscht. Es stellt sich die Frage, wie es mit der Schweiz grundsätzlich weitergeht. Das bereitet mir Sorge. Es gibt eine gravierende Spaltung in der Bevölkerung, die Leute verstehen einander zum Teil nicht mehr, sprechen nicht mehr die gleiche Sprache. Von links wie von rechts wird unser Erfolgsmodell infrage gestellt. Auch schafft die Art, wie heute die Meinungsbildung läuft, nicht die besten Voraussetzungen für einen vernünftigen, auf Fakten basierenden Entscheid des Volkes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.