Zum Hauptinhalt springen

Die Parole wird bei der SVP ganz oben gefasst

Nicht die Delegierten fassen bei der SVP die Parole zur Abschaffung der ­Pauschalsteuer, sondern der Zentralvorstand. Es heisst, ein Nein sei breit verankert.

Bei der SVP bestimmt der Zentralvorstand die Parolen: Die Delegierten haben so mehr Zeit über ihre neue Volksinitiative «Zur Umsetzung von Volksentscheiden» zu diskutieren. Bild: Martin Ruetschi / Keystone.
Bei der SVP bestimmt der Zentralvorstand die Parolen: Die Delegierten haben so mehr Zeit über ihre neue Volksinitiative «Zur Umsetzung von Volksentscheiden» zu diskutieren. Bild: Martin Ruetschi / Keystone.

Die Delegierten von FDP, BDP und Grünen haben bereits vergangenes Wochenende entschieden, die Grünliberalen gar noch eine Woche früher, und die Sozialdemokraten werden es nächsten Samstag tun. Die rund 800 Delegierten der SVP Schweiz indessen können gar nicht darüber bestimmen, ob sie ihren Wählerinnen und Wähler die Volksinitiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung zur Annahme empfehlen oder nicht; bei der SVP wird am Freitag der Zentralvorstand die Parole fassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.