Zum Hauptinhalt springen

Die Strassenlobby fährt zweispurig

Das Referendum gegen die Erhöhung des Vignettenpreises sehen die Strassenverbände nur als ersten Schritt: Mit einer Initiative fordern sie zudem 1,5 Milliarden Mineralölsteuern für den Strassenbau.

Die Mineralölsteuer soll künftig vollumfänglich dem Strassenbau zukommen: Ende der Oberlandautobahn bei Hinwil.
Die Mineralölsteuer soll künftig vollumfänglich dem Strassenbau zukommen: Ende der Oberlandautobahn bei Hinwil.
Steffen Schmidt, Keystone

Noch vor einem halben Jahr zweifelte der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann, ob er ohne offizielle Unterstützung der Automobilverbände ein Referendum gegen den höheren Vignettenpreis zusammenbringen würde. Nun hat das Komitee um ihn und seine Berner Parteikollegin Nadja Pieren in 100 Tagen 106'000 beglaubigte Unterschriften gesammelt. Das deutet darauf hin, dass es die Erhöhung von 40 auf 100 Franken beim Volk schwer haben wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.