Zum Hauptinhalt springen

«Ein Teil von mir leidet mit»

Das Schicksal Griechenlands lässt kaum jemanden kühl. Und wer wie SVP-Geschäftsführerin Aliki Panayides eine persönliche Verbindung zu diesem Land hat, sitzt dieser Tage auf Nadeln.

SVP-Geschäftsführerin Aliki Panayides wundert sich selber über die Stärke ihrer Verbundenheit mit Griechenland.
SVP-Geschäftsführerin Aliki Panayides wundert sich selber über die Stärke ihrer Verbundenheit mit Griechenland.

Aliki Panayides’ Vater stammt aus Zypern, die Mutter ist Schweizerin. Die Geschäftsführerin der SVP Kanton Bern und Gemeinderätin von Ostermundigen ist hier aufgewachsen, fühlt sich durch und durch als Schweizerin – «ich habe nur einen Pass, den schweizerischen» – und sagt dennoch: «Zu Griechenland und Zypern stelle ich eine Verbundenheit fest, deren Stärke mich manchmal selber überrascht.» Wenn es den Menschen in Griechenland jetzt schlecht gehe, «dann merke ich, dass ein Teil von mir mitleidet». Wenn die Kirche dann eine Sammlung lanciere für Leute, die nichts zu essen haben, «zahle ich ein».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.