Zum Hauptinhalt springen

«Eine Verurteilung der Schweiz würde zu reden geben»

«Dass Perinçeks Beweggründe gleichzeitig historischer, juristischer und politischer Natur sein sollen, halte ich ihm gegenüber für sehr wohlwollend»: Frank Schürmann vertritt die Schweiz am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Foto: Jean-Christophe Bott / Keystone

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.