Zum Hauptinhalt springen

«Es handelt sich um eine konzertierte Aktion des TCS»

Die Rega versucht angeblich mit allen Mitteln, die neuen Anbieter aus dem Markt zu drängen. Erstmals nimmt mit Franz Steinegger ein Vertreter des Rega-Stiftungsrats Stellung zur Kritik.

Michael Soukup
«An einer Institution wie der Rega wird gerne gekratzt»: Franz Steinegger, Vizepräsident des Stiftungsrates der Rega und ehemaliger FDP-Nationalrat.
«An einer Institution wie der Rega wird gerne gekratzt»: Franz Steinegger, Vizepräsident des Stiftungsrates der Rega und ehemaliger FDP-Nationalrat.
Béatrice Devènes

Es ist Saure-Gurken-Zeit, und die Rega produziert Negativschlagzeilen am laufenden Band. Was ist los?

Wenn wir etwas produzieren, sind das gute Leistungen. Neue Anbieter kritisieren uns, um sich vom Luftrettungsmarkt ein Stück abschneiden zu können. Offenbar handelt es sich, wie kürzlich in der «Basler Zeitung» zu lesen war, um eine konzertierte Aktion des TCS und seines PR-Büros.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen