Zum Hauptinhalt springen

In Genf haben es die Bäume am schönsten

Ein Fünftel der Stadtfläche besteht aus öffentlichen Pärken, und der Anteil wächst weiter. Im Hinblick auf den Klimawandel ein grosser Vorteil.

Die Stadt Genf zählt 40 000 Bäume, darunter 500 verschiedene Arten.
Die Stadt Genf zählt 40 000 Bäume, darunter 500 verschiedene Arten.
Olivier Vogelsang/disvoir
Genève, 21 aoôt 2015. Illustration sur les parcs à Genève. La perle du lac. Rive droite. © Olivier Vogelsang / disvoir
Genève, 21 aoôt 2015. Illustration sur les parcs à Genève. La perle du lac. Rive droite. © Olivier Vogelsang / disvoir
Olivier Vogelsang/disvoir
In den Genfer Parks hat es mehrere Bassins für Kinder, hier dasjenige im Park Perle du Lac.
In den Genfer Parks hat es mehrere Bassins für Kinder, hier dasjenige im Park Perle du Lac.
Olivier Vogelsang/disvoir
1 / 13

Er schiebt eine Hand unter die zierliche Blüte, ganz behutsam, und sagt: «C’est magnifique!» Er sagt es andächtig, fast ungläubig. So, als hätte er den spanischen Grenadinestrauch gerade entdeckt und könnte nicht glauben, dass er hier in Genf gedeiht. Dabei sieht er ihn jeden Tag, wenn er an seinen Arbeitsplatz ankommt, seit 30Jahren. Noch vor fünf Minuten war Luc-Eric Revilliod ganz der stellvertretende Direktor des Service des Espaces Verts der Stadt Genf, der in Anzug und weissem Hemd über Aufgaben und Leistungen seiner Mitarbeiter referierte. Nun aber, im Parc Mon Repos, ist er der Botaniker, der sich in seiner Begeisterung für das Grün kaum entscheiden kann, welche Pflanze als Nächstes gezeigt werden muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.