Zum Hauptinhalt springen

Land in Sicht zwischen Brüssel und Bern

Der Bundesrat kommt den Vorstellungen der EU weit entgegen. Setzt sich Didier Burkhalter durch, könnten die Verhandlungen über den neuen bilateralen Weg mit Brüssel bald beginnen.

Nähert sich den Wünschen der EU: Bundesrat Didier Burkhalter bei der Pressekonferenz in Bern. (26. Juni 2013)
Nähert sich den Wünschen der EU: Bundesrat Didier Burkhalter bei der Pressekonferenz in Bern. (26. Juni 2013)
Thomas Hodel, Reuters

Die offizielle Reaktion ist verhalten positiv: «Wir nehmen die Erwägungen des Bundesrates zur Kenntnis», schreibt die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton. Ein Entscheid der Mitgliedsstaaten zum gemeinsam mit der Schweiz erarbeiteten Optionenpapier werde in den nächsten Tagen erwartet. Sollten sich die Mitgliedsstaaten für die gleiche Variante wie der Bundesrat entscheiden, werde die Kommission erwägen, ein Verhandlungsmandat zu beantragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.