Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schon 40 Mal neue Massnahmen zur Überwachung ergriffen

Seit letztem Herbst kann der Nachrichtendienst des Bundes bei der Überwachung auf neue Massnahmen zurückgreifen.
Diese reichen von der Überwachung von Handys über Einsatz von Ortungsgeräten oder Wanzen bis zum Hacken von Computern.
Laut Claude Janiak, Präsident der für den Geheimdienst zuständigen Geschäftsprüfungsdelegation, bewegt sich die Zahl dennoch im Rahmen.
1 / 4

Bisher keine Kabelaufklärung

IS bleibt eine Bedrohung

Mehr linksextreme Gewalttaten