«Seine Tiefpunkte waren die öffentlichen Auftritte»

Die Höhe- und Tiefpunkte der Amtszeit von Johann Schneider-Ammann in der Video-Bilanz von Fabian Renz, Leiter der Bundeshausredaktion.

Fabian Renz zieht Bilanz zur Amtszeit von Johann Schneider-Ammann. Video: Tamedia / Lea Koch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Amtszeit von Johann Schneider-Ammann endet am 31. Dezember 2018. Aber was bleibt vom Wirtschaftsminister? Und folgt dem Berner jetzt Doris Leuthard in den Ruhestand? Antworten von Fabian Renz, Leiter Bundeshausredaktion der Tamedia, im Video.

Erstellt: 25.09.2018, 14:47 Uhr

Artikel zum Thema

Er «chrampfte» sich zum Erfolg

Analyse Johann Schneider-Ammann hat einiges für den Standort Schweiz erreicht. Grosse Spuren hinterlässt er trotzdem nicht. Mehr...

Kronfavoritin Keller-Sutter und die Frauenfrage

Die St. Galler Ständerätin könnte auf Schneider-Ammann folgen. Es werden auch andere Namen genannt – die Forderung nach einer Frau steht im Vordergrund. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Weiss ist heiss

Mamablog Vorgeburtliche Tests testen auch die Eltern

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Aufgeblasen, aber nicht abgehoben: Vor dem Start in Chateau-d'Oex kontrollieren Besatzungsmitglieder die Hülle ihres Heissluftsballons. In der Schweizer Berggemeinde findet bis derzeit die 42. Internationalen Heissluftballonwoche statt. (26. Januar 2020)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...