Zum Hauptinhalt springen

10 Franken die Stunde – Dumping an staatlich mitfinanziertem Anlass

Mitarbeiter gesucht am Grossanlass «Gästival» in der Zentralschweiz. Das Ganze hat allerdings einen Haken.

Die «Seerose», eine 500 Tonnen schwere Stahlkonstruktion, bildet das Herzstück des Festivals. Visualisierung: PD
Die «Seerose», eine 500 Tonnen schwere Stahlkonstruktion, bildet das Herzstück des Festivals. Visualisierung: PD

Für die Innerschweiz ist es ein wichtiges Ereignis. Die Lokalpresse schreibt gar vom einem «der grössten und wohl auch ehrgeizigsten Innerschweizer Projekte aller Zeiten». Seit Monaten laufen die Arbeiten am Grossanlass «Gästival» auf Hochtouren. Vom kommenden Mai bis Oktober wird rund um den Vierwaldstättersee die 200-jährige Tourismusgeschichte der Region gefeiert. Initiiert wurde der Anlass von Luzern Tourismus. Als Herzstück ist eine 500 Tonnen schwere und fast 50 Meter grosse Seerose vorgesehen. Die Stahlkonstruktion bietet für 700 Personen Platz und soll als schwimmende Bühne an sechs Standorten auf dem See ankern. Für das Gästival ist ein Betrag von knapp 8 Millionen Franken vorgesehen, wobei sich die Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden sowie der Bund mit knapp 3 Millionen Franken daran beteiligen. Bekannte Projektpartner und Sponsoren aus der Privatwirtschaft sind unter anderem Helvetia-Versicherungen, die Banken Raiffeisen und Julius Bär sowie das Migros-Kulturprozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.