Zum Hauptinhalt springen

170'000 Franken liegen für Abgewählte bereit

Mörgeli passierte es und Tschümperlin auch: Sie wurden abgewählt, wie 23 andere ebenfalls. Was dabei am meisten schmerzt.

Abwahl: Enttäuschung ist für die meisten grösser als finanzielle Sorgen.
Abwahl: Enttäuschung ist für die meisten grösser als finanzielle Sorgen.
Peter Klaunzer, Keystone

Was es heissen kann, abgewählt zu werden, hat kaum einer so eindrücklich gezeigt wie Jo Lang. Der Grüne-Politiker ist 2011 dem Vormarsch der Bürgerlichen in seinem Heimatkanton Zug zum Opfer gefallen, was ihn schwer getroffen hat. Aus dem begeisterten, leidenschaftlichen Politiker wurde ein Mensch, der auf seine Gesprächspartner bedrückt und antriebslos wirkte. Es sei eine Kränkung, sagte er vier Monate nach der Abwahl dem TA. Jeder, der es anders empfinde, habe sein Amt nicht ernst genommen, sei also eine Fehlbesetzung gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.