Zum Hauptinhalt springen

170'000 Schweizer tranken kontaminiertes Hahnenwasser

Werden Grenzwerte überschritten, müssen Wasserwerke ihr Trinkwasser verdünnen: Wasserreservoir in Opfikon ZH. Foto: Leo Wyden

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.