Nationalrat lehnt Grundeinkommen klar ab

Nur 14 Nationalräte unterstützen die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Dem Entscheid ging eine lange Debatte mit prägnanten Voten voraus.

«Mit diesem revolutionären Vorschlag hat jeder Mensch ein Stück mehr Freiheit, selber zu entscheiden.» Andreas Gross (SP) resümiert.

«Mit diesem revolutionären Vorschlag hat jeder Mensch ein Stück mehr Freiheit, selber zu entscheiden.» Andreas Gross (SP) resümiert. Bild: Keystone

(Erstellt: 23.09.2015, 10:53 Uhr)

Artikel zum Thema

Die grosse Umfrage zum Grundeinkommen

Idee, Betrag, Anreiz: Jetzt ist Ihre Meinung zum bedingungslosen Grundeinkommen gefragt. Mehr...

Vorhang auf fürs Grundeinkommen

2500 Franken einfach so auf die Hand: Die Initiative hat ihren ersten Auftritt im Parlament. Acht Fragen zu einer wirklich revolutionären Idee. Mehr...

Kommission lehnt Grundeinkommen ab

19:1 Niederlage bei 5 Enthaltungen für das Grundeinkommen in der Nationalratskommission. Auch ein Gegenentwurf scheiterte klar. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Wie zahlen sich Investitionen in Analytics und KI aus?

Analytics und künstliche Intelligenz (KI) stehen bei vielen Unternehmen oben auf der Agenda. Das bedeutet aber nicht, dass die Investitionen auch zu einem geschäftlichen Mehrwert führen.

Wer für das Grundeinkommen weibelt

Hinter der Initiative für ein Grundeinkommen stehen viele Prominente. Kein Thema ist die Nähe zum Esoteriker Rudolf Steiner. Mehr...

Eine freiere Gesellschaft – oder der Ruin der Schweiz?

In der Umfrage von Tagesanzeiger.ch/Newsnet erhält die Initiative für ein Grundeinkommen Unterstützung. Mehr...

Nationalrat lehnt Grundeinkommen klar ab

Nur 14 Nationalräte unterstützen die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Mehr...