Absage an die «Russischen Ritter»

Das Verteidigungsdepartement will keine russischen Flugzeuge an der Flugshow Air 14. In der gegenwärtigen Lage sei Zurückhaltung angezeigt, begründet der Bund.

Wird an der Flugshow in Payerne nicht zu sehen sein: Eine Staffel der «Russischen Ritter» mit SU-27-Kampfflugzeugen. (Archivbild: Keystone)

Wird an der Flugshow in Payerne nicht zu sehen sein: Eine Staffel der «Russischen Ritter» mit SU-27-Kampfflugzeugen. (Archivbild: Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Russian Knights und ihre Flugzeuge dürfen nicht an der Air 14 in Payerne teilnehmen. Das hat das Verteidigungsdepartement (VBS) in Absprache mit dem Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) entschieden, wie es mitteilte.

Ein Auftritt der Russian Knights an der Flugschau sei angesichts der Krise in der Ostukraine nicht angemessen, hiess es in der Mitteilung. Die Ausladung entspreche der bisherigen Linie, im Bereich der militärischen Kontakte mit Russland Zurückhaltung zu üben, auch wenn die Kontaktpflege in Krisenzeiten wichtig sei.

10-Millionen-Fest

Eine Staffel der Russian Knights hätte mit Su-27-Kampfflugzeugen an der Flugshow Ende August und Anfang September im waadtländischen Payerne teilnehmen sollen. Anlass für die Flugschau ist das 100-Jahr-Jubiläum der Schweizer Luftwaffe, das 50-Jahr-Jubiläum der Patrouille Suisse und des 25-Jahr-Jubiläums des PC-7-Teams.

An den beiden Wochenenden werden in Payerne unter anderen die Patrouille de France, die Kunstflugstaffel Frecce Tricolori aus Italien, die britischen Red Arrows und die Al-Fursan aus den VAE erwartet. Die Verantwortlichen rechnen mit rund 100'000 Besuchern und haben ein Budget von 10 Millionen Franken. (thu/sda)

Erstellt: 12.08.2014, 17:12 Uhr

Bildstrecke

Medienpräsentation der Air14

Medienpräsentation der Air14 Heute orientierte die Schweizer Luftwafffe über die Flugshow anlässlich ihres 100-Jahr-Jubiläums in Emmen.

Artikel zum Thema

So feiert die Luftwaffe ihren 100. Geburtstag

Video Im Sommer 2014 findet in Payerne die Air14 statt, die Feier zum 100-jährigen Bestehen der Schweizer Luftwaffe. Die Medien erhielten bereits einen Vorgeschmack. Mehr...

«Die Patrouille Suisse ist viel mehr als Folklore»

Interview Nationalrat und Pilot Thomas Hurter (SVP) äussert sich zum Plan von Bundesrat Ueli Maurer, die Patrouille Suisse abzuschaffen. Die Patrouille Suisse koste nicht viel, zudem könnten die Tiger länger im Einsatz bleiben. Mehr...

«Mit Nervenkitzel hatte diese Art von Fliegen wenig zu tun»

Interview Bundesrat Ueli Maurer sagte am Dienstag, er wolle die Patrouille Suisse abschaffen. Seither gehen die Wogen hoch. Doch wer sind diese Akrobaten der Lüfte überhaupt? Einer der ersten Piloten erzählt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...