AfD-Chefin träumt von Anti-EU-Allianz mit der SVP

Europäische Rechtspopulisten sehen nach dem Brexit-Entscheid Chancen auf ein «freies Europa der Vaterländer». Sie hoffen auf Unterstützung aus der Schweiz.

«Wir orientieren uns an der SVP»: AfD-Chefin Frauke Petry in Berlin. (20. Juni 2016)

«Wir orientieren uns an der SVP»: AfD-Chefin Frauke Petry in Berlin. (20. Juni 2016) Bild: Michael Kappeler/EPA/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem Brexit-Entscheid wollen Europas Rechtspopulisten den Rückenwind nutzen und weitere EU-Austritte provozieren. Frauke Petry, Chefin der Alternative für Deutschland (AfD), ruft zur Anti-Euro-Allianz auf: «Nun gilt es die EU-kritischen Kräfte über alle Ländergrenzen hinweg zu mobilisieren.» Dabei erhofft sie sich «die Unterstützung der Schweizer». Ziel sei ein «freies Europa der Vaterländer», sagt sie gegenüber der «Sonntagszeitung».

Auch der holländische Rechtspolitiker Geert Wilders hofft auf Hilfe aus der Schweiz im Kampf gegen die EU: «Es ist wichtig, dass sich in Zukunft alle Gleichgesinnten an einer starken Koalition beteiligen.» Von der Schweiz will er lernen. «Die direkte Demokratie mit ihren bindenden Volksabstimmungen dient uns als Inspiration.»

Rösti lehnt Allianz ab

Die ausländischen Rechtspolitiker machen kein Geheimnis daraus, wen sie gerne in ihrer Allianz hätten. Petry sagte erst kürzlich in einem Interview mit der «Sonntagszeitung»: «Wir orientieren uns an der SVP.» Und auch Geert Wilders suchte immer wieder den Kontakt zu SVP-Exponenten. Vize-Präsident Oskar Freysinger lud er zu sich ins holländische Parlament ein.

Bisher reagierten die Schweizer EU-Gegner zurückhaltend auf die Avancen aus dem Ausland. Eine institutionalisierte Zusammenarbeit kam für die SVP-Führung nicht in Frage. Und auch jetzt sagt Präsident Albert Rösti: «Die Schweiz ist neutral, Pakte mit ausländischen Parteien lehnen wir ab.» (chi)

Erstellt: 26.06.2016, 05:55 Uhr

Artikel zum Thema

Journalisten entlarven Frauke Petry als «Pinocchio»

Bei der Überprüfung von TV-Aussagen deutscher Politiker schneidet die AfD-Chefin am schlechtesten ab. Wie sie darauf reagiert. Mehr...

Frauke Petry will «mehr Schweiz für Deutschland»

Die AUNS-Versammlung in Interlaken ist unter Polizeischutz ungestört verlaufen. Gastrednerin Frauke Petry rührte die Werbetrommel für ein Europa der freien Vaterländer. Mehr...

Niederländer sagen Nein zur EU

Rechtspopulist Geert Wilders hats geschafft: Das EU-Ukraine-Abkommen wurde bei einer Volksbefragung deutlich abgelehnt – von den wenigen, die abstimmten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Die Welt in Bildern

Teilnehmer des jährlichen «North East Skinny Dip» rennen in das Meer bei Druridge Bay in England. (23. September 2018)
(Bild: Scott Heppell) Mehr...