Alt-Ständerat Paul Gemperli ist tot

Er organisierte den Finanzausgleich der Gemeinden neu und galt als brillanter Redner: Der ehemalige St. Galler Regierungs- und Ständerat Paul Gemperli ist gestorben.

Zuständig für Finanzen: Der damalige CVP-Nationalrat Paul Gemperli (Mitte) diskutiert im Bundeshaus mit Peter Josef Schallberger (CVP NW, links) und Franz Wicki (CVP LU). (13. März 1997)

Zuständig für Finanzen: Der damalige CVP-Nationalrat Paul Gemperli (Mitte) diskutiert im Bundeshaus mit Peter Josef Schallberger (CVP NW, links) und Franz Wicki (CVP LU). (13. März 1997) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der ehemalige St. Galler Regierungsrat und Ständerat Paul Gemperli (CVP) ist in der Nacht auf heute im Alter von 85 Jahren gestorben. Dies teilte die Staatskanzlei mit. Gemperli war von 1979 bis 1991 Finanzdirektor, und von 1991 bis 1999 vertrat er den Kanton im Ständerat.

Zu seinen Leistungen als Regierungsrat zählte die Neuregelung des Finanzausgleichs mit den Gemeinden. Gemperli galt «als ausserordentlich durchsetzungsfähig, als brillanter Redner und Meister der Debatte», schreibt die Staatskanzlei.

Der gelernte Jurist war federführend bei zahlreichen Steuergesetzrevisionen und einer Reform der Versicherungskasse des Staatspersonals, mit der die Gleichstellung von Frau und Mann sowie die flexible Pensionierung verwirklicht wurden. 1981/82 und 1988/89 war Gemperli Landammann.

Für Sanierung der Finanzen eingesetzt

1991 entsandte das St. Galler Stimmvolk den noch amtierenden Finanzdirektor nach Bern in den Ständerat, dem er in der Folge acht Jahre lang angehörte. Auch auf Bundesebene sei «die spontane und offene Art des Vollblutpolitikers Gemperli geschätzt» worden, heisst es.

Der CVP-Politiker wirkte in verschiedenen ständerätlichen Kommissionen mit und setzte sich besonders für die Sanierung der Bundesfinanzen ein. Eine wichtige Rolle spielte er bei der Sanierung der Pensionskasse des Bundes. Von 1995 bis 1999 präsidierte er die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur.

In Herisau geboren, verbrachte Gemperli die Jugend in Degersheim, wo sein Vater als Beamter bei der Bodensee-Toggenburg-Bahn arbeitete. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg praktizierte er einige Jahre als Anwalt. 1963 wechselte er zur kantonalen Steuerverwaltung, deren Vorsteher er 1975 wurde.

Von 1972 bis 1978 präsidierte Gemperli die St. Galler CVP-Kantonalpartei. Später gehörte er dem Vorstand der CVP Schweiz an. Ab 1989 leitete er die Konferenz der kantonalen Finanzdirektoren (FDK). (fko/sda)

Erstellt: 23.02.2015, 14:26 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Paid Post

Mit Swissôtel das SOS-Kinderdorf unterstützen

Mit jedem Kommentar und jedem «Share» dieses Artikels wird die Spende von Swissôtel im Namen der Mamablog-Community ans SOS-Kinderdorf erhöht. Helfen Sie mit!

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...