Bundesamt für Kultur plant mit 30 Millionen Franken weniger

Film- und Baukultur sowie Literatur-Zeitschriften müssen mit weniger Fördergeldern auskommen.

Gibt Kürzungen des Budgets bekannt: BAK-Direktorin Isabelle Chassot. (25. Januar 2016)

Gibt Kürzungen des Budgets bekannt: BAK-Direktorin Isabelle Chassot. (25. Januar 2016) Bild: Lukas Lehmann/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für die Kulturförderung in den Jahren 2016 bis 2020 hatte das Parlament im Rahmen der Kulturbotschaft insgesamt rund 1,125 Milliarden Franken gesprochen. Das Bundesamt für Kultur (BAK) plant nun aber mit rund 1,095 Milliarden Franken, also 30 Millionen Franken weniger.

Der Grund sind Kürzungen im Budget 2016 sowie das geplante Stabilisierungsprogramm, wie BAK-Direktorin Isabelle Chassot vor den Medien ausführte. Über die Sparmassnahmen muss noch das Parlament befinden. Das BAK hat die Kürzungen jedoch bereits einberechnet.

Weniger Fördergelder

Statt linear zu kürzen, will es auf geplante neue Fördermassnahmen verzichten. Betroffen sind die Sensibilisierungsmassnahmen für die Baukultur, für die gemäss der Kulturbotschaft 500'000 Franken pro Jahr vorgesehen waren. Nicht gefördert werden ferner Projekte der Filmkultur (260'000 Franken pro Jahr) sowie Literatur-Zeitschriften (150'000 Franken pro Jahr).

Weiter kürzt das BAK die Beiträge für mehrsprachige Kantone. Diese erhalten eine Million Franken im Jahr statt wie in der Kulturbotschaft vorgesehen 1,5 Millionen Franken. Verzichten will das BAK ausserdem auf die sogenannten Treatment-Beiträge im Rahmen der Filmförderung im Umfang von 180'000 Franken pro Jahr. (mlr/sda)

Erstellt: 25.01.2016, 18:31 Uhr

Artikel zum Thema

Was bringt 2016?

Longform Prägende Köpfe aus Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur sprechen über drängende Fragen und grosse Herausforderungen der Zukunft. Mehr...

Trotz Sparzeiten: 10 Prozent mehr Geld für Kultur

Der Zürcher Stadtrat will in den kommenden Jahren stärker in die Kulturförderung investieren. Das geht aus seinem neuen Leitbild hervor. Eine Kunstform soll besonders profitieren. Mehr...

Die Kultur wird ein Fall für die Lotterie

Der Kantonsrat hat gestern der Aufstockung des Kredits für die Kulturförderung um jährlich 5,5 Millionen Franken zugestimmt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Blogs

Von Kopf bis Fuss Fleisch oder Nicht-Fleisch – das ist hier die Frage

Geldblog Postfinance: Kein doppelter Einlagenschutz

Paid Post

Profis lassen sich nicht von Emotionen leiten

Intelligente Roboter verbessern unseren Alltag. Warum nicht auch unsere Investments?

Die Welt in Bildern

Nacktbaden: TeilnehmerInnen des Dark Mofo Sommersonnenwenden Nackschwimmens stürzen sich in den Fluss Derwent im australischen Hobart. (22.Juni 2018)
(Bild: Rob Blakers/EPA) Mehr...