Couchepin: Botellón-Verbot bringt nichts

Bundespräsident Pascal Couchepin hat sich am diesjährigen Medientreffen zum Thema Jugendpolitik betont liberal zum Thema Botellón geäussert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Wenn ich Stadtpräsident wäre, würde ich es machen wie die Genfer», sagte Pascal Couchepin den Medien in Zimmerwald. Es sei wichtig, die Jugendlichen in die Verantwortung miteinzubeziehen. Starre Regeln seien kontraproduktiv.

Sein Bild der Jugend sei sehr positiv, sagte Couchepin weiter. Es handle sich um Minderheiten, welche durch Gewalt und schlechte Integration negativ auffielen. Die Gründe für deren Verhalten seien komplex und nicht einfach auf ihren sozialen Hintergrund zurückzuführen.

Einer Frage nach seinem Rücktritt wich Couchepin hingegen aus. Es werde in den nächsten vier Jahren viele Veränderungen in der Besetzung des Bundesrates geben, sagte er lediglich. (vin/sda)

Erstellt: 02.09.2008, 14:12 Uhr

Blogs

Sweet Home Einmal flachlegen, bitte

Mamablog «Spiel mir das Lied vom Trotz»

Paid Post

Verstehen Sie Ihre Arztrechnungen?

Sie wollen wissen, was genau auf Ihrer Arztrechnung steht? Kein Problem – lassen Sie es sich einfach im Kundenportal des Gesundheitsversicherers Atupri übersetzen.

Die Welt in Bildern

Fast wie auf der Titanic: Ein Liebespaar betrachtet die untergehende Sonne im untergehenden Venedig (17. November 2019).
(Bild: Luca Bruno) Mehr...