Grafik

Die Fleissige und der Flüchtige

Wie regelmässig nehmen Parlamentarier an Abstimmungen teil? Kurz vor Jahresende ist es Zeit, Bilanz zu ziehen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit 2011 zählt die Internetplattform Politnetz welche Politiker wie oft eine Abstimmung im Nationalrat versäumt haben. Unter den Abwesenden finden sich einige prominente Namen.

Das Schlusslicht im positiven Sinne bildet SVP-Nationalrätin Estermann. Seit Beginn der laufenden Legislatur 2011 hat Estermann nur acht Abstimmungen verpasst. Dafür erhält sie am Freitag die Auszeichnung «Gläserenes Parlament».

Diesen Preis will die Plattform Politnetz künftig alle zwei Jahre vergeben, wie Geschäftsführer Thomas Bigliel mitteilte. Geehrt werden sollen Parlamentarierinnen und Parlamentarier, die sich durch ihre Anwesenheit im Nationalratssaal auszeichnen.

Gemäss einer Auswertung von Politnetz konnten die Mitglieder des Nationalrats seit Beginn der 49. Legislaturperiode im Jahr 2011 den Abstimmungsknopf über 2400 Mal betätigen. Estermann, die seit 2007 im Nationalrat sitzt, verpasste bis zum Mittwoch dieser Woche nur acht Abstimmungen.

Den Preis für ihre Abstimmungsdisziplin soll Estermann zum Ende der Wintersession am Freitag in der Wandelhalle erhalten. Die meisten Abstimmungen verpasst hat übrigens Christoph Blocher. (sly/sda)

Erstellt: 12.12.2013, 16:42 Uhr

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Die etwas andere Flugshow: Fallschirmspringer lassen in Norton Grossbritannien, rosa Rauch aus Kanistern entweichen. Sie sind Teil einer Zeremonie anlässlich der nächsten Commonwalth Games. (16. August 2017)
(Bild: Neil Hall) Mehr...