Ende eines «bizarren Konflikts»

Die internationale Presse widmet sich der Heimkehr von Max Göldi und berichtet auch über die Hintergründe des Konflikts.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(raa)

Erstellt: 14.06.2010, 08:52 Uhr

Artikel zum Thema

Göldi und Calmy-Rey sind um 01.20 Uhr in Kloten gelandet

Der 54-jährige Ingenieur Max Göldi, der fast zwei Jahre in Libyen festgehalten wurde, hat wieder Schweizer Boden unter den Füssen. Mehr...

«Nie mehr» nach Libyen

Für den Schweizer Ingenieur in Diensten des Technologiekonzerns ABB, Max Göldi, geht mit der Heimreise aus Libyen ein 700 Tage dauernder Albtraum zu Ende. Doch wer ist Göldi überhaupt? Mehr...

Wie die Schweiz in Libyen nochmals vorgeführt wurde

Das kommt uns bekannt vor: Ein Mitglied des Bundesrates reist nach Libyen, um Max Göldi zurückzuholen. Aber zuerst muss sich die Schweiz nochmals öffentlich entschuldigen. Mehr...

Kommentare

Paid Post

Mehr Freizeit dank iRobot

Diese intelligenten Alleskönner übernehmen das Reinigen für Sie: gründlich, zuverlässig und vollautomatisch.

Die Welt in Bildern

Winzig: Die Hand des Babyschimpansen Quebo (geboren am 6. Oktober 2019) im Zoo Basel. (13. November 2019)
(Bild: Georgios Kefalas) Mehr...