Helikopter touchiert Monte-Rosa-Hütte

Ein Helikopter der Air Zermatt ist am Samstagvomittag bei einem Versorgungsflug zur Monte-Rosa-Hütte (2900 M.ü.M.) kurz vor dem Aufsetzen mit dem Gebäude in Berührung gekommen.

Wurde nur leicht beschädigt: Monte-Rosa-Hütte.

Wurde nur leicht beschädigt: Monte-Rosa-Hütte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dabei kippte die Maschine auf die Seite. Der Pilot, der allein im Helikopter sass, wurde verletzt. Wie die Kantonspolizei Wallis mitteilte, wurde er von der Feuerwehr geborgen und vor Ort medizinisch betreut. Anschliessend konnte er in ein Spital geflogen werden. Weshalb der Helikopter die Hütte touchierte, wird gegenwärtig noch untersucht. Am Gebäude entstanden nur leichte Schäden.

Die neue Monte-Rosa-Hütte ist ein Gemeinschaftsprojekt der ETH Zürich und des SAC. Sie wurde 2009 fertiggestellt und hat insbesondere in Bezug auf Energie- und Ressourceneffizienz Vorbildcharakter.

(sda)

Erstellt: 05.06.2010, 21:33 Uhr

Artikel zum Thema

Zugunfall vor Zermatt

Ein Regionalzug der Matterhorn Gotthard Bahn ist auf dem Weg nach Zermatt in einen stehenden Zug gefahren. Sechs Menschen sind dabei verletzt worden. Mehr...

Zermatt bekniet Google für Street-View-Bilder

Nicht alle regen sich über den Google-Dienst Street View auf. Der lässt sich nämlich auch für eigene Zwecke nutzen. Aber gerade dort, wo er gefragt wäre, lässt er auf sich warten. Mehr...

Blogs

Sweet Home Kindermenüs für Erwachsene

Wettermacher So wird der Winter

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...