Natalie Rickli kandidiert für Zürcher Regierungsrat

Die SVP-Nationalrätin will im kommenden Frühling die Nachfolge von Markus Kägi antreten.

Wechsel nach Zürich? Natalie Rickli während der Sommersession 2017 in Bern.

Wechsel nach Zürich? Natalie Rickli während der Sommersession 2017 in Bern. Bild: Peter Klaunzer/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die SVP-Nationalrätin Natalie Rickli hat sich laut der «NZZ am Sonntag» entschieden, für den Zürcher Regierungsrat zu kandidieren. «Nach 16 Jahren in drei verschiedenen Parlamenten würde ich gerne Verantwortung in einer Exekutive übernehmen», sagt Rickli im Interview mit der Zeitung.

Parteikollege Markus Kägi tritt im kommenden Frühling nicht mehr zur Wahl an. Aus diesem Grund und weil der Kanton Zürich eine gute, bürgerliche Politik mache, habe sich die Politikerin zu diesem Schritt entschieden.

Chancen stehen gut

Unklar ist noch, welche SVP-Politiker sich neben Rickli für den Sitz im Regierungsrat zur Wahl stellen. Im Gespräch seien die Nationalräte Jürg Stahl und Bruno Walliser, so die NZZ. Die SVP-Delegierten des Kantons Zürich entscheiden am 11. September, wen sie ins Rennen schicken.

Die Chancen stünden für die 41-jährige Winterthurerin nicht schlecht, sagten Beobachter gegenüber der Zeitung. Allerdings müsse sie für den Schritt von der Legislative zur Exekutive über die Stammwählerschaft der SVP hinaus auch Stimmen im liberalen und linksliberalen Segment holen. (sep)

Erstellt: 05.08.2018, 12:41 Uhr

Artikel zum Thema

Macht Natalie Rickli den Sprung ins Zürcher Rathaus?

Bald könnte es Platz geben im Regierungsrat für neue Kräfte. Bei der SVP bringen sich mögliche Kandidaten in Stellung. Mehr...

Natalie Rickli steckt im Zug fest und fordert «Freibier»

Auf der Zugfahrt nach Bern strandet SVP-Nationalrätin Natalie Rickli kurz vor Mitternacht. Auf Twitter lässt sie Dampf ab. Mehr...

Medienpolitikerin Natalie Rickli: «Wir waren der Zeit voraus»

Die Reaktionen von Befürwortern und Gegnern nach der Abstimmung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Ein Mann, ein Hund, ein Haus

Tingler Für immer Madge

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...