Neat-Tunnel ist ein Jahr früher fertig

Der Gotthard-Basistunnel kann gemäss einem Bericht ein Jahr früher eröffnet werden, als ursprünglich geplant. Der Ball liegt nun bei der SBB.

Die Bohrungen kommen gut voran: Ingenieure inspizieren die Tunneldecke.

Die Bohrungen kommen gut voran: Ingenieure inspizieren die Tunneldecke. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der längste Eisenbahntunnel der Welt kann ein Jahr früher fertig gestellt werden als geplant. So könnten die Züge bereits Ende 2016 durch den Gotthardbahntunnel fahren. Ob jedoch die SBB die Strecke früher in Betrieb nimmt, ist noch nicht klar.

«Wir sind über die möglichen Terminänderungen informiert», sagte SBB-Sprecher Alessandro Malfanti zu einem Bericht der «NZZ am Sonntag». Die SBB stünde in engem Kontakt mit der Bauherrin Alptransit Gotthard AG und dem Bundesamt für Verkehr (BAV). Für eine Entscheidung sei es allerdings noch zu früh.

Für die SBB bringt die frühere Eröffnung einen ganzen Rattenschwanz an Änderungen mit. So müssten unter anderem auch die Zubringerstrecken zur Neat früher auf die erhöhten Kapazitäten eingestellt sein.

Eröffnung Ende 2016 sei machbar

Bei der Alptransit Gotthard AG laufen derzeit die Prüfungen für eine frühere Übergabe des Tunnels an die SBB, wie Sprecher Ambros Zgraggen auf Anfrage bestätigte. Eine Eröffnung Ende 2016 sei machbar. Das Unternehmen erstellt derzeit einen Bericht über die Möglichkeiten einer Beschleunigung und deren Folgen hinsichtlich Kosten, Bauabläufen und Inbetriebnahme.

«Der Bericht geht Anfang nächster Woche an das BAV», sagte Zgraggen. Es fehle allerdings noch eine entscheidende Zustimmung: Das Bautechnikkonsortium Transtec müsse mit den Terminänderungen einverstanden sein. Denn die Firma müsse im Falle einer vorgezogenen Tunneleröffnung Termine und Bauabläufe umstellen.

«Falls Transtec nicht zustimmt, scheitert das Projekt der früheren Inbetriebnahme», ist Zgraggen überzeugt. Er schätzt die Chancen, dass Transtec die Planänderungen mitmacht, auf 50 Prozent. (mrs/sda)

Erstellt: 03.10.2010, 11:54 Uhr

Artikel zum Thema

Transit verkehrt

Die Neat soll die Kapazitäten schaffen, um den Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern. Doch die Zahl der Lastwagen nimmt zu, die Bahn verliert an Marktanteil. Mehr...

Pfusch beim Gotthardtunnel der Neat – oder sogar Betrug?

Bei 10 von 16 Proben stellte sich heraus, dass die Abwasserrohre aus zweifelhaftem Material bestehen. Die Folgen sind noch nicht abzuschätzen. Mehr...

Neat-Bau: Pfusch auch bei Schiebern?

Nebst mangelhaften Abwasser-Rohren könnten beim Bau des Südtunnels auch minderwertige Schieber verwendet worden sein. Auf der Nordseite wurde der Röhrenlieferant inzwischen gewechselt. Mehr...

Blogs

Mamablog Kinder gehören aufs Land, oder?

Sweet Home Willkommen in der Spaghetteria

Paid Post

Reife Frauen suchen Erotik

Nicht nur junge Hüpfer sind auf Erotik-Portalen unterwegs, sondern auch reife Frauen finden ihre Erotik-Partner übers Internet, bevor es beim Casual-Date zur Sache geht.

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...