SBB-Chef: «Wir haben mehr Fehler gefunden als erwartet»

Die SBB haben in einer Medienkonferenz Stellung zu den Forderungen des Bundes genommen. 500 Mängel bei Türen sind entdeckt worden.

Unangenehme Fragen: Andreas Meyer (l.) und Toni Häne bei der Medienkonferenz in Bern. (Keystone/Peter Klaunzer/23. August 2019)

Unangenehme Fragen: Andreas Meyer (l.) und Toni Häne bei der Medienkonferenz in Bern. (Keystone/Peter Klaunzer/23. August 2019)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(red)

Erstellt: 23.08.2019, 16:58 Uhr

Artikel zum Thema

Tod eines Zugbegleiters: Bund nimmt SBB in die Mangel

Bei einer Sonderkontrolle der Zugtüren wurden über 300 Fehler aufgedeckt. Nun reagiert Bern mit Massnahmen. Mehr...

Interne SBB-Weisung: Wagen mit defekten Türen bleiben im Einsatz

Die SBB lassen Züge auch mit Schäden an «sicherheitsrelevanten Komponenten» weiter fahren. Das hätte auch für den Unfallzug von Baden gegolten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Die Schweiz zum halben Preis entdecken

Exklusiv und nur für kurze Zeit: Mobility-Testabo für 43 Franken inkl. gratis Hotelcard!

Die Welt in Bildern

Hier tanzt man zwangsläufig auf mehreren Hochzeiten: Unzählige Brautpaare versammeln sich vor dem Stadthaus von Jiaxing, China. Sie geben sich bei einer Massenheirat das Ja-Wort. (22. September 2019)
Mehr...