Ständeratswahlen: Rechsteiner ist gewählt – Frick muss Föhn Platz machen

In den Kantonen St. Gallen, Aargau, Zürich, Schwyz und Uri wurden sechs Ständerratssitze verteilt. Der SVP ist es nicht gelungen, ihre Schwergewichte durchzusetzen.

(jak/sda)

(Erstellt: 27.11.2011, 14:53 Uhr)

Artikel zum Thema

«Zürcher wollen keine polarisierende Politik»

Verena Diener (GLP) und Felix Gutzwiller (FDP) ziehen ins Stöckli ein. Christoph Blocher (SVP) hatte nicht den Hauch einer Chance. Diener sieht im Resultat ein Bekenntnis gegen den Politstil der SVP. Mehr...

Rechsteiner und Neuling Hüppi treten gegen Brunner an

Im Kanton St. Gallen kommt es zu einem Dreikampf um den zweiten Sitz im Ständerat: Die SVP steigt mit Toni Brunner in den Ring, die SP mit Paul Rechsteiner und die CVP mit Quereinsteiger Michael Hüppi. Mehr...

«Wir werden keine Konzessionen machen»

Interview Für den SVP-Präsidenten mindert das Wahlresultat der SVP ihre Chancen auf einen zweiten Sitz im Bundesrat nicht. Zudem droht er der SP offen. Mehr...

Blog

Blogs

Von Kopf bis Fuss Biologische Ernährung senkt das Krebsrisiko

Beruf + Berufung Wenn der Akademiker Biber bäckt

Paid Post

Mit Swissôtel das SOS-Kinderdorf unterstützen

Mit jedem Kommentar und jedem «Share» dieses Artikels wird die Spende von Swissôtel im Namen der Mamablog-Community ans SOS-Kinderdorf erhöht. Helfen Sie mit!

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...