Tagliavini bleibt, obwohl Burkhalter geht

Die Vermittlerin Heidi Tagliavini wird weiterhin zwischen der Ukraine und Russland vermitteln, obwohl der Schweizer Vorsitz der OSZE zu Ende geht.

«Sie kann mit allen Seiten sprechen»: Schweizer Diplomatin Heidi Tagliavini. (Archivbild)

«Sie kann mit allen Seiten sprechen»: Schweizer Diplomatin Heidi Tagliavini. (Archivbild) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizer Diplomatin Heidi Tagliavini bleibt auch nach dem Ende des Schweizer Vorsitzes der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) Vermittlerin in der Ukraine. Das sagte der Aussenminister Didier Burkhalter.

«Sie hat sich entschieden, in den nächsten Monaten unter der serbischen OSZE-Präsidentschaft mit Hilfe der Troika, also mit Deutschland, der Schweiz und Serbien, weiterzuarbeiten», sagte der scheidende OSZE-Vorsitzende in einem Interview mit dem «St. Galler Tagblatt» vom Mittwoch.

Tagliavini sei wahrscheinlich eine der wenigen Personen, die mit allen Seiten ohne weiteres sprechen könne. «Das ist in einer so schwierigen Situation wertvoll.»

Dass Serbien als Nachfolger des Schweizer Vorsitzes gute Beziehungen zu Russland hat, sieht Burkhalter positiv. «Wenn die OSZE etwas entscheidet, muss Russland stets einverstanden sein.» Zudem wolle Serbien Mitglied der EU werden und müsse daher zeigen, dass es unparteiisch handeln könne. (chk/sda)

Erstellt: 17.12.2014, 05:29 Uhr

Artikel zum Thema

Die Frau für Osteuropa

Die Basler Diplomatin Heidi Tagliavini vermittelt in der Ukraine im Konflikt zwischen dem ehemaligen Sowjetstaat und Russland. Es ist nicht ihr erster Einsatz in einem Krisengebiet. Mehr...

«Ich denke, Frauen sind im emotionalen Erfassen überlegen»

Heidi Tagliavini vermittelt im Ukraine-Konflikt: Die Schweizerin sagt, was im Kriegsgebiet noch möglich ist und wie Spitzendiplomatie funktioniert. Mehr...

«Didier Burkhalter gilt grosser Respekt»

Der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier hat am OSZE-Ministertreffen in Basel keine Durchbrüche erlebt – seine Erwartungen wurden dennoch übertroffen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Fremde Männer für Sex zu dritt gesucht!

Warum Schweizer Studentinnen erotische Abenteuer mit fremden Männern bevorzugen. Und das immer häufiger zu dritt.

Die Welt in Bildern

Er braucht ein gutes Gleichgewicht: Ein Gaucho reitet in Uruguay ein Rodeo-Pferd. (17. April 2019)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...