Tettamanti kauft «Basler Zeitung» – Blocher deckt allfällige Verluste der Druckereien

Die neu gegründete MedienVielfalt Holding des Tessiner Financiers übernimmt die BaZ-Aktien von der Blocher-Tochter Rahel. FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger wird neuer BaZ-Präsident.

Sie sollen die BaZ-Holding sanieren und auf Erfolgskurs bringen: Filippo Leutenegger und Tito Tettamanti.

Sie sollen die BaZ-Holding sanieren und auf Erfolgskurs bringen: Filippo Leutenegger und Tito Tettamanti. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit der Übernahme der «Basler Zeitung» (BaZ) durch die MedienVielfalt Holding (MVH) endet das Engagement der Familie Blocher bei der BaZ. SVP-Chefstratege Christoph Blocher leistet aber eine Garantie für allfällige Defizite der industriellen Bereiche der Basler Medien-Gruppe. Die Garantie sei unlimitiert, sagte der MVH-Hauptaktionär Tito Tettamanti vor den Medien in Zürich. Blocher habe ihm zugesichert, für mögliche Verluste zu garantieren, die durch eine Restrukturierung auf industrieller Seite der Gruppe entstünden. Als Gegenleistung versprach Tettamanti, die Aktien von der Familie Blocher zurückzukaufen.

In die Zeitung selbst müsse und solle sich der alt-Bundesrat aber nicht einmischen, sagte Tettamanti. Die BaZ behalte ihren rechtsbürgerlichen-Kurs bei. Redaktionell ändere sich nichts. Er und Blocher seien zum Schluss gekommen, dass es besser sei, wenn Blocher künftig nicht als Aktionär der neuen Gesellschaft auftrete.

Frau von Ex-UBS-Präsident Ospel im Verwaltungsrat

Wie Tettamanti erklärte, erwirbt die neu gegründete MVH als erste unternehmerische Operation sämtliche Aktien der BaZ Holding AG, einschliesslich ihrer Verlage und Druckereien. Die bisherigen Aktionäre um Moritz Suter sind aus dem Unternehmen und seinem Verwaltungsrat ausgetreten. Als Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates der BaZ ist der Zürcher FDP-Nationalrat und Medienmanager Filippo Leutenegger eingesetzt worden. Als weitere Verwaltungsräte der BaZ firmieren Peter Wyss, der Baselbieter alt FDP-Nationalrat Hans Rudolf Gysin, SVP-Kommunalpolitiker Karl Schweizer, Immobilien-Unternehmer Urs Gribi sowie Adriana Ospel-Bodmer, die Frau des früheren UBS-Präsidenten Marcel Ospel.

BaZ-Präsident Leutenegger muss das Unternehmen «auf eine langfristig gesunde finanzielle Basis stellen». Eine vergleichbare Aufgabe hatte der einstige Journalist bereits bei der früheren Jean Frey AG in Zürich, die teilweise an die Springer Medien verkauft wurde. Die bisherige BaZ-Führung mit CEO Roland Steffen und Chefredaktor Markus Somm bleibt im Amt. Steffen und Somm hätten «bereits bisher wichtige Schritte zur Sanierung des Unternehmens eingeleitet», teilte die MVH mit. «Die MedienVielfalt Holding wird die Position der BaZ als unabhängige Stimme stärken», sagte Tettamanti vor den Medien.

Marina Masoni ist VR-Präsidentin der MedienVielfalt Holding

Die MedienVielfalt Holding ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Zug und verfügt über ein Aktienkapital von 40 Millionen Franken. Hauptaktionär Tettamanti hält 18,8 Prozent des Aktienkapitals, aber 53,6 Prozent der Stimmrechte. Zweitgrösster Aktionär ist Georges Bindschedler, ein Berner Rechtsanwalt und professioneller Verwaltungsrat. Bindschedler ist mit 12,5 Prozent am Kapital beteiligt.

Mehrere Aktionäre halten zwischen fünf und zehn Prozent an der MVH. Genannt werden unter anderen Adriana Ospel-Bodmer, der Jurist und frühere Fussballfunktionär Giangiorgio Spiess, der neue BaZ-Präsident Filippo Leutenegger sowie die Tessiner alt FDP-Regierungsrätin Marina Masoni, die auch das Verwaltungsratspräsidium der MedienVielfalt Holding übernimmt. Masoni, die 2007 wegen einer Steueraffäre abgewählt wurde, amtiert bereits als Verwaltungsrätin der Schweizer Niederlassung der französischen Bank BNP Paribas. Zuvor hatte die Anwältin die Tessiner Filiale der Privatbank Wegelin geleitet.

Die BaZ steht nicht zum ersten Mal unter der Kontrolle von Tettamanti. Der Tessiner Financier hatte den Basler Medienkonzern im Februar 2010 der langjährigen Verlegerfamilie Hagemann abgekauft, aber zehn Monate später nach heftigen Kontroversen um Chefredaktor und Blocher-Biograf Somm an Moritz Suter weitergereicht. Suter trat die BaZ-Aktien vor ein paar Tagen an Rahel Blocher ab. (vin/sda)

Erstellt: 14.12.2011, 15:36 Uhr

Artikel zum Thema

Übernimmt Tito Tettamanti Blochers BaZ?

Der Tessiner Financier wird laut einem Medienbericht die «Basler Zeitung» von Blocher-Tochter Rahel kaufen. Für das Präsidium der BaZ-Holding kursiert neben Filippo Leutenegger ein weiterer Name. Mehr...

Was nützt die BaZ der SVP?

Hintergrund Christoph Blochers Tochter Rahel ist neue Verlegerin der «Basler Zeitung». Experten versuchen, die Motive des SVP-Strategen zu erklären. Mehr...

Rahel Blocher übernimmt die BaZ-Aktien

Moritz Suter ist als Verleger der «Basler Zeitung» entfernt worden. Er durfte sich nicht einmal mehr persönlich von der Redaktion verabschieden. Neuer VR-Präsident soll Filippo Leutenegger werden. Mehr...

Blog

Kommentare

Paid Post

Tipps für eine einfache und sichere Tourplanung

Das Smartphone ist auf gutem Weg, die Skitourenplanung zu erobern. Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Helfer.

Die Welt in Bildern

Keine ruhige Fahrt: Möwen fliegen über einen Mann, der am frühen Morgen in Neu Dehli mit seinem Boot über den Fluss gleitet. (21. November 2018)
(Bild: Anushree Fadnavis) Mehr...