Volkswahl und Asylgesetz: Die Meinungen sind gemacht

Vier Parteien fassten heute ihre Parolen zur Volkswahl des Bundesrats und zur Asylgesetzrevision. Darüber wird am 9. Juni abgestimmt. Am Rande der DV machte BDP-Chef Martin Landolt eine Ankündigung.

Das UBS-Mandat sei eine «Art Schatten» geworden: Martin Landolt (r.) im Gespräch mit BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf an der Generalversammllung in Genf. (4. Mai 2013)

Das UBS-Mandat sei eine «Art Schatten» geworden: Martin Landolt (r.) im Gespräch mit BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf an der Generalversammllung in Genf. (4. Mai 2013) Bild: Keystone

(rbi/rub/kle)

(Erstellt: 04.05.2013, 11:51 Uhr)

Artikel zum Thema

SP-Delegierte stimmen für umstrittenes Migrationspapier

Die Juso konnten eine verschärfte Migrationspolitik ihrer Mutterpartei nicht verhindern – aber abschwächen: Eine grosse Mehrheit der Delegierten stellte sich in der Schlussabstimmung hinter die Vorlage. Mehr...

Das Volk will den Bundesrat nicht selbst wählen

Gemäss einer ersten Trendumfrage sind mehr als zwei Drittel der Stimmbevölkerung gegen die Volkswahl des Bundesrates. Anders sieht es beim revidierten Asylgesetz aus. Mehr...

Wie viel Geld die SVP in den Abstimmungskampf steckt

Die Initiative «Volkswahl des Bundesrates» kommt in wenigen Wochen vors Volk. Mit markigen Worten hat die SVP nun den Abstimmungskampf eröffnet – und einen Einblick ins Portemonnaie gewährt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Studieren von zu Hause aus

Erstmals in der Schweiz lässt sich ein Bachelor virtuell absolvieren. Dieses Set-up erlaubt es den virtuell Teilnehmenden ohne Pendeln zu studieren.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...