Widmer-Schlumpfs Topfavorit für die Ambühl-Nachfolge

Heute soll der neue Staatssekretär im SIF bestimmt werden. Wie Tagesanzeiger.ch/Newsnet weiss, hat der Botschafter Jacques de Watteville dabei die besten Karten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Staatssekretär Michael Ambühl tritt ab. Heute soll an der Bundesratssitzung der Nachfolger im Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) bestimmt werden. Wie Tagesanzeiger.ch/Newsnet erfahren hat, werden Jacques de Watteville die besten Chancen eingeräumt, gewählt zu werden. Der Botschafter sei die erste Wahl von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.

Jacques de Watteville ist aktuell ausserordentlicher und bevollmächtigter Botschafter in der Volksrepublik China, in der Demokratischen Volksrepublik Korea und in der Mongolei mit Sitz in Beijing. Er trat das Amt Anfang September 2012 an und folgte auf Botschafter Blaise Godet. Zuvor war de Watteville Botschafter und Chef der Schweizerischen Mission bei der Europäischen Union in Brüssel.

Rücktritt mit Misstönen

Michael Ambühl kündigte seinen Rücktritt im Mai an. Während Jahren hat Ambühl für die Schweiz an vorderster Front verhandelt, zuletzt im Steuerstreit mit den USA. 2005 wurde er Staatssekretär im Aussendepartement, wo er unter anderem erfolgreich zwischen der Türkei und Armenien vermittelte. 2010 wurde Ambühl Chef des neu gegründeten SIF.

Der Rücktritt Ambühls sorgte für politischen Zündstoff. Bürgerliche Politiker kritisierten die fehlende Führung durch den Bundesrat. Der Abgang des Topdiplomaten werde die künftigen Verhandlungen der Schweiz mit der OECD, den USA und der EU erschweren, sagte beispielsweise Ruedi Noser, FDP-Nationalrat und Vizepräsident der Wirtschaftskommission. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 04.09.2013, 11:16 Uhr

Artikel zum Thema

«Die Schweiz ist keine Bananenrepublik»

Interview Michael Ambühl wehrt sich dagegen, dass die Schweiz die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit wegen der Fehler einiger Bankiers aufgibt. Mehr...

Ambühls letzte Worte als «Troubleshooter der Nation»

Michael Ambühl tritt ab: Bei seiner letzten Pressekonferenz verteidigt der Staatssekretär den Zeitpunkt seines Abgangs – und äussert sich zum angeblichen Streit mit Bundesrätin Widmer-Schlumpf. Mehr...

Ambühl und die verstimmten USA

Exklusiv Nach dem Nein des Parlaments zur Lex USA versucht Staatssekretär Ambühl in den USA Vertrauen zu schaffen. Der Verhandlungsstand, so eine vertrauliche Infonotiz an den Bundesrat, ist wenig vielversprechend. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...