«Wir wollen die Schweiz nicht islamisieren»

Der Präsident des Islamischen Zentralrates ist mit seinem Gesuch, eine Waffe kaufen zu dürfen, abgeblitzt. Nun spricht Nicolas Blancho über die Gründe, die er dahinter vermutet.

Will die Schweiz nach eigenen Aussagen nicht islamisieren: IZRS-Präsident Nicolas Blancho. (Archivbild)

Will die Schweiz nach eigenen Aussagen nicht islamisieren: IZRS-Präsident Nicolas Blancho. (Archivbild) Bild: Peter Klaunzer/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Präsident des Vereins Islamischer Zentralrat Schweiz (IZRS), Nicolas Blancho, führt die Verweigerung der Berner Kantonspolizei, ihm einen Waffenerwerbsschein auszustellen, auf seine Religionszugehörigkeit zurück. «Es ist nur eine weitere Form von Einschränkung, weil man ein praktizierender Muslim ist», sagte er in einem Interview im «SonntagsBlick». Er sei zwar eine öffentlich exponierte Person, aber kein aussergewöhnlicher Muslim, sagt er. «Ich bin kein Spezialfall».

Dass er dem Spektrum der Islamisten zugeordnet werde, bestreitet Blancho dennoch nicht. Das sei keine Beleidigung für ihn. Er selber sehe sich schlicht als Muslim.

In der Schweiz gelte das hiesige Recht, und der IZRS wolle das Land nicht islamisieren. Blancho wehrte sich zudem gegen die Unterstellung, der IZRS habe Verbindungen zu «skurrilen Organisationen». «Innerhalb der gültigen Rechtsordnung haben wir aber auch Rechte», sagt Blancho. Eine islamistische Schweiz bezeichnete er als «eine Utopie».

«Wir wissen nicht, was der IS will»

Nach seiner Beurteilung zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) befragt, antwortet Blancho: «Wir wissen auch nicht, was sich hinter dem IS verbirgt. Was er genau will.» Der IZRS habe die blutigen Exzesse deutlich verurteilt. Jungen Menschen, die in den Jihad ziehen wollen, rate der IZRS davon ab. In der Schweiz mache er sich Sorgen wegen islamfeindlicher Tendenzen, sagt Blancho und fügt an: «Wovor konkret haben Sie wirklich Angst?» (mir)

Erstellt: 16.08.2015, 09:55 Uhr

Artikel zum Thema

Nicolas Blancho möchte eine Pistole

Der Präsident des Islamischen Zentralrats beantragt, eine Waffe zu erwerben. Die Sicherheitsbehörden wollen dies verhindern. Mehr...

«Es gibt Unruhen innerhalb der islamischen Gemeinschaft»

Der Präsident der muslimischen Dachorganisationen, Hisham Maizar, sieht im Brandanschlag auf ein islamisches Zentrum in Flums ein Indiz für steigende Islamfeindlichkeit. Kritische Worte findet er für Nicolas Blancho. Mehr...

Blancho: Terror gegen Schweizer ist «absolut verboten»

Die Terrormiliz IS im Irak und in Syrien hat zur Tötung von Zivilisten im Westen aufgerufen. Der als fundamentalistisch geltende schweizerische IZRS widerspricht – und untermauert dies mit Koranversen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Blogs

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Paid Post

Mehr Freizeit dank iRobot

Diese intelligenten Alleskönner übernehmen das Reinigen für Sie: gründlich, zuverlässig und vollautomatisch.

Die Welt in Bildern

Die Sonne scheint durch den Rauch, der aus einem Schornstein eines Kraftwerks in Moskau aufsteigt. (13. November 2019)
(Bild: Maxim Shemetov) Mehr...